Gleichstellungsbeauftragte des Kreises haben umfangreiches Programm vorgestellt
Aktionen zum Frauenaktionsmonat

Kreis Herford (WB/rkl). Das Grundgesetz wird in diesem Jahr 70 und mit ihm der Artikel, in dem die Gleichberechtigung von Mann und Frau verankert wurde. Diesen Geburtstag nehmen die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Herford zum Anlass, um im Frauenaktionsmonat März an diesen Artikel zu erinnern und über dessen Umsetzung in der Gegenwart zu diskutieren.

Freitag, 01.03.2019, 13:00 Uhr
Laden zu den Veranstaltungen im Frauenaktionsmonat März ein: (von links) Ella Kraft (Kreis), Christel Jessen (Vlotho), Dorit Bethke (Bünde), Andrea Stroba (Hiddenhausen), Karola Althoff-Schröder (Herford), Anke Käller (Spenge), Praktikant Sebastian Nollmann und Ulrike Harder-Möller (Enger). Foto: Ruth Matthes

»Wir wollen in allen Kommunen des Kreises an Info-Ständen mit den Menschen ins Gespräch kommen und Grundgesetze verteilen«, erzählte Ella Kraft, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, bei der Vorstellung des März-Programmes. Eines der Schwerpunktthemen ist die Altersarmut von Frauen. Dazu gibt es in Herford im HudL eine Ausstellung mit dem Titel »Wie will ich leben, wenn ich alt bin?«. Einen Vortrag über Rente und Altersarmut hält Dagmar Hühne am Dienstag, 5. März, um 19 Uhr in der Aula der VHS Herford.

Thema Altersarmut

In Bünde gibt es vom 12. bis 27. März im Rathaus eine Wanderausstellung über Frauen im Rentenalter gestern und heute: »Anders als früher meine Oma?«. Dazu hält Dr. Kirsten Plötz am Freitag, 15. März, um 14 Uhr im Ratssaal einen Vortrag. Zu Altersvorsorge und Vermögensplanung für Frauen spricht außerdem am 11. März um 17.30 Uhr Heike Höhfeld im Kreishaus.

Die Hiddenhauser Gleichstellungsbeauftragte Andrea Stroba lädt für 9. März zu einer Fahrt nach Bonn ein. Dort wird im Frauenmuseum ein anderes Jubiläum begangen: 100 Jahre Frauenwahlrecht.

Literatur und Film

In Löhne ist ein Flohmarkt von Frau zu Frau geplant, der am 3. März von 11 bis 15 Uhr in der Werretalhalle stattfindet. Literarisch wird es am 8. März um 18 Uhr in der VHS Herford: Unter dem Motto »Frauen wurde noch nie etwas geschenkt« sind Texte von Frauen zu hören, die sich von 1831 bis 1964 für den Frieden und Frauenrechte einsetzten.

Außerdem sind ein interkulturelles Frauenfrühstück (10. März, Spenge) sowie eine kabarettistische Lesung zum Thema Wechseljahre mit Carla Berling (14. März, HudL) geplant. Gleich drei Filme sind im Angebot: »Frida« über die Malerin Frida Kahlo (9. März in Kirchlengern), »Female pleasure« über fünf mutige Frauen aus fünf Weltreligionen (Bünde, 17. März) und »Keiner schiebt uns weg« (18. März, Kirchlengern). Infos zu den Angeboten und Flyer gibt’s bei den Gleichstellungsstellen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6430072?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker