Gemeinde lässt aktuell 154 Pilzleuchten austauschen Hiddenhausens Straßen werden heller

Hiddenhausen (WB/kop). In der Gemeinde Hiddenhausen läuft derzeit das Projekt 2016-3. Es geht um Straßenbeleuchtung. Bis Ende Mai werden 154 alte Pilzleuchten und 133 Kunststoff-Masten für Straßenleuchten ausgetauscht. »Wir sind gut in der Zeit«, sagte am Montag Baukoordinator Jan Westerhold. Die meisten Leuchten seien bereits ausgetauscht.

Jan Westerhold zeigt auf einen Aufkleber am Laternenmasten. Dort ist zu lesen, wann die letzte Sicherheitsprüfung durch einen Sachverständigen stattgefunden hat.
Jan Westerhold zeigt auf einen Aufkleber am Laternenmasten. Dort ist zu lesen, wann die letzte Sicherheitsprüfung durch einen Sachverständigen stattgefunden hat. Foto: Koteras-Pietsch

Von den insgesamt 154 alten Pilzleuchten sind 16 mit jeweils zwei 24-Watt-Leuchten bestückt, 138 mit jeweils zwei Mal 36 Watt. Die neuen LED-Leuchten haben nur jeweils 16 Watt. »Die vorhandenen Lampen verbrauchen jährlich 35.600 Kilowattstunden, die neuen nur noch 6500«, informiert Westerhold. Der Energieverbrauch werde um etwa 82 Prozent gesenkt, das bedeute eine Einsparung von 343 Tonnen CO 2 über die gesamte Lebensdauer.

Die Lebensdauer, so Westerhold weiter, werde mit etwa 50.000 Leuchtstunden prognostiziert. Das entspreche etwa zehn Jahren. »Und nach den 50.000 Stunden gehen die Lampen auch nicht einfach nur aus. Sie werden aber dunkler«, erläutert der Baukoordinator. Im Zuge des Projektes 2016-3 werden auch 133 Kunststoffmasten durch Stahlmasten ersetzt.

»Sie sind teilweise porös geworden und nicht mehr standsicher«, sagt Westerhold. Die neuen Leuchten kosten 63.600 Euro, die neuen Masten 95.500 Euro. Für die Leuchten gibt es 20 Prozent (12.700 Euro) Fördermittel vom Bund. Die Hälfte der Gesamtkosten wird auf die Anlieger umgelegt. »Das werden etwa 200 bis 300 Euro pro Anlieger werden«, informiert der Baukoordinator.

Ab August werden weitere 616 Leuchten ausgetauscht

Nachdem die Projekte 2016-1 und 2016-2 bereits im vergangenen Jahr abgeschlossen worden waren, steht nun Projekt 2017-1 an. Dabei sollen 616 Leuchten ausgetauscht werden, 270 Pilzleuchten an den Anliegerstraßen und 346 größere Kofferleuchten an den größeren Gemeinde- und Kreisstraße. Die Ausschreibungen werden in den nächsten Wochen beginnen. Das Projekt steht dann zwischen August und Ende Mai 2019 an. Der Zeitraum wird in Verbindung mit den Fördergeldern vom Bund vorgegeben.

Die LED-Leuchten geben laut Westerhold ein besseres Licht auf die Fahrbahn. Streulicht werde vermieden. Das bedeute, dass die Straßen besser beleuchtet werden, während die Vorgärten dunkel bleiben. Nähere Informationen über die Bereiche, in denen im aktuellen Projekt 2016-3 Leuchten ausgetauscht werden, gibt die Gemeinde Hiddenhausen auf ihrer Homepage.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.