Amtsleiterin Regina Wachowiak geht Ende November in Ruhestand Dieses Hiddenhauser Urgestein geht bald in Ruhestand

Hiddenhausen (WB). Ob in der Ratssitzung, beim Partnerschaftstreffen in Polen oder beim Oktoberfest der Feuerwehr: Regina Wachowiak versieht ihre Arbeit mit Kompetenz, Humor und Herzlichkeit. Ende des Monats geht die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters in den Ruhestand.

Von Ruth Matthes
Regina Wachowiak im heimischen Garten in Herford-Herringhausen: Hier fand die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters einen Ausgleich zu ihrem Beruf. Im Ruhestand möchte sie sich auch verstärkt ihrem Bauerngarten widmen.
Regina Wachowiak im heimischen Garten in Herford-Herringhausen: Hier fand die Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters einen Ausgleich zu ihrem Beruf. Im Ruhestand möchte sie sich auch verstärkt ihrem Bauerngarten widmen. Foto: Ruth Matthes

»Still sitzen und nichts tun – kann ich schlecht«, sagt die Diplomverwaltungswirtin. Doch sie hat ausreichend Hobbys und ehrenamtliche Verpflichtungen, um für den berühmten Unruhestand zu sorgen.

»Ich werde weiterhin im Gemeindesportverband als Kassierin aktiv sein und im Golfclub die Schriftführung inne haben. Ich möchte mit meinem Mann auf Reisen gehen, Tennis spielen, Radtouren unternehmen, meinen Bauerngarten pflegen und wieder öfter Golf spielen«, zählt sie auf.

50 Jahre in der Verwaltung tätig

»Besonders hängt mein Herz aber an der Museumsschule, in deren Förderverein ich als Kassiererin tätig bin. Hier möchte ich mein Engagement noch verstärken.« Den historischen Unterricht überlässt sie weiterhin Christa Gante, doch kleine Führungen im Rahmen von Hochzeiten, Verwaltungs- und Büroarbeiten will sie gerne übernehmen.

Die Gründung der Museumsschule im Jahr 2000 fiel in die Zeit, als Regina Wachowiak Leiterin des Amtes für Schule, Kultur und Sport der Gemeinde war. Daher fühlt sie sich mit dieser Institution besonders verbunden. Insgesamt war die Herringhauserin 50 Jahre in der Verwaltung tätig.

»Das war eine anstrengende Zeit«

Ihre Ausbildung zur Verwaltungsangestellten begann sie 1967 bei der Kreishandwerkerschaft an der Elisabethstraße in Herford. 1980 wechselte sie als Sachbearbeiterin in die Kämmerei und das Steueramt der Gemeinde Hiddenhausen. Sie besuchte zwei Angestelltenlehrgänge und die Verwaltungsakademie und wurde dann zunächst stellvertretende Amtsleiterin und 1995 Leiterin des Amtes für Schule, Kultur und Sport.

»Das war eine anstrengende Zeit: Mein Sohn war klein, wir haben gebaut und ich habe gebüffelt. Da haben meine Eltern und mein Mann mir den Rücken freigehalten.«

Ihre heutige Stelle, die neben der Vertretung des Bürgermeisters in den rechtlichen Angelegenheiten auch die Leitung des Amtes für zentrale Dienste umfasst, hat sie seit zwölf Jahren inne. Das Amt für zentrale Dienste kümmert sich um Personal und EDV und hält Kontakt zur Politik.

"

Wer schaffen will, muss fröhlich sein.

Regina Wachowiak

"

Als Vertreterin des Bürgermeisters blicke sie zudem in alle Bereiche der Verwaltung. »Meine Arbeit ist unheimlich interessant und kurzweilig gewesen«, sagt sie. »Sie hat mir nicht immer nur Spaß, aber viel Freude bereitet.« Sie halte es ohnehin mit dem Motto »Wer schaffen will, muss fröhlich sein.«

Besonders gern hat sie die Städtepartnerschaften der Gemeinde begleitet. »Kungälv in Schweden ist wunderschön und die Gastfreundschaft und Offenheit der Polen ist unschlagbar«, sagt sie. »Es ist faszinierend, welch positive Entwicklung Czechowice-Dziedzice in den vergangenen 22 Jahren genommen hat.«

Tränen zum Abschied?

Der Abschied vom Rathaus fällt ihr nicht leicht. »Ich hinterlasse so viele sympathische Kollegen und auch die Arbeit mit den Ratsmitgliedern war sehr harmonisch«, sagt sie. Bei der internen Abschiedsfeier werde sie sicher ein paar Tränchen verdrücken.

Wer ihre Nachfolge antritt, steht bereits fest. Am Montag wird er oder sie der Öffentlichkeit vorgestellt. Regina Wachowiak wird offiziell in der Ratssitzung am 14. Dezember verabschiedet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.