Herforder wehrt sich gegen Bußgeld vor Gericht – Bürgermeister erhält viele Hass-Mails
War der Moschee-Trommler zu laut?

Herford (WB) -

Marcel Bauersfeld zieht vor Gericht: Der Moschee-Trommler soll 250 Euro Bußgeld zahlen, weil er nach Ansicht der Behörden sowohl gegen Corona-Auflagen als auch gegen das Immissionsschutzgesetz verstoßen hat. Das sieht der Beschuldigte anders. Von Moritz Winde
Samstag, 10.04.2021, 03:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.04.2021, 03:00 Uhr
Im Sommer vergangenen Jahres beginnt Marcel Bauersfeld mit seinem Protest vor der Moschee – stets begleitet von der Polizei. Foto: Moritz Winde
Mit seinen Störaktionen hatte der 38-Jährige im vergangenen Jahr landesweit Schlagzeilen gemacht. Regelmäßig tauchte der Herforder vor der Ditib-Moschee an der Bielefelder Straße auf, um gegen den Muezzin-Ruf vor dem Freitagsgebet zu protestieren – erst mit einer Kuhglocke, dann mit Löffel und Kochtopf. Auch am 20. November: Mit vier Gleichgesinnten – unter anderem war AfD-Kreispolitiker Roland Sprenger mit dabei – machte er wieder ordentlich Lärm .
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7908431?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7908431?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
«Unglaubliches Gefühl»: Alexander Zverev siegt in Madrid
Madrid-Sieger Alexander Zverev (l) und der Zweitplatzierte Matteo Berrettini erhalten ihre Trophäen während der Siegerehrung.
Nachrichten-Ticker