Polizei fasst Raser (55) erst in Niedersachsen
Flucht ab Herford endet nach 90 Kilometern

Herford (WB/bex) -

Nach einer 90 Kilometer langen Verfolgungsjagd – beginnend auf der A2 bei Herford – hat die Polizei

Dienstag, 06.04.2021, 17:22 Uhr
Nach einer Verfolgungsjagd schnappte die Polizei den Raser in Sehnde. Foto: dpa

Er hatte mehrfach Anhaltesignale der Polizei ignoriert. Der Fahrer eines VW-Passat war Verkehrsteilnehmern wegen einer „merkwürdigen Fahrweise“ und frischen Unfallspuren am Auto auf der A2 Richtung Hannover aufgefallen.

Die Polizei wollte das Auto an der Anschlussstelle Herford kontrollieren, der Mann raste jedoch davon. In Höhe Hannover-Buchholz streifte er einen Streifenwagen, es entstand Sachschaden. Letztlich fuhr er über die A7 und B65 nach Sehnde. Dort raste er mit bis zu Tempo 100 auf schneebedeckten Straßen durch den Ort. Schließlich hielt er an und ließ sich festnehmen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen eines verbotenen Autorennens und Fahrens ohne Führerschein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903435?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
FC Bayern «missbilligt» Flicks öffentlichen Abschiedswunsch
Will den FC Bayern München verlassen: Hansi Flick.
Nachrichten-Ticker