Ostergottesdienste in Herforder Kirchen gefeiert – Premiere in Hiddenhauser St. Stephanus-Gemeinde
Mit dem Segen des Ordnungsamts

Herford/Hiddenhausen (WB) -

Viele Kirchentüren blieben Ostern verschlossen. Doch in einigen evangelischen und katholischen Gotteshäusern konnten Christen die Auferstehung des Herrn feiern – allerdings unter Beachtung strenger Pandemie-Auflagen und im Vergleich zu vergangenen Jahren in geringer Zahl. In der Stephanus-Gemeinde Hiddenhausen gab‘s am Sonntag eine Premiere. Von Stefan Wolff
Montag, 05.04.2021, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 05.04.2021, 18:00 Uhr
Pfarrer Michael Große feiert in der Elverdisser Kirche den Ostergottesdienst. Foto: Stefan Wolff
In Elverdissen fanden die Ostergottesdienste der evangelisch-lutherischen Gemeinde quasi mit dem Segen des Herforder Ordnungsamtes statt. „Der Kirchenkreis hatte unser Hygiene Konzept dem Amt bereits vorgelegt, aber ich habe trotzdem noch einmal dort nachgefragt, ob alles in Ordnung wäre. Und die Mitarbeiterin sagte mir, dass es fast perfekt sei“, erzählt Pfarrer Michael Große. Weil die Kirche recht klein ist, hatte er über die Feiertage mehrere Gottesdienste mit seiner Gemeinde gefeiert. Gründonnerstag kamen 16 Kirchgänger, Karfreitag zu bei beiden Feiern 26 beziehungsweise 28 Christen. In Elverdissen fanden die Ostergottesdienste der evangelisch-lutherischen Gemeinde quasi mit dem Segen des Herforder Ordnungsamtes statt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7901763?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7901763?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Entscheidung zwischen Laschet und Söder - Frist läuft ab
Markus Söder (r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, kommen zu einer Pressekonferenz.
Nachrichten-Ticker