Ausländerfeindlicher Vorfall in Herford
Seniorin beleidigt und attackiert 20-Jährigen aus Guinea

Herford (WB) -

Die Polizei fahndet nach einer etwa 70- bis 75-Jährigen, die in Herford einen 20-jährigen, aus Guinea stammenden Mann aus Herford beschimpft und mit Pfefferspray angegriffen haben soll.

Freitag, 02.04.2021, 12:45 Uhr aktualisiert: 02.04.2021, 15:32 Uhr
Die Täterin soll Pfefferspray gegen den 20-Jährigen eingesetzt haben. Foto: dpa

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeibericht am Donnerstag, 1. April, gegen 14.55 Uhr an der Eimterstraße auf dem Fußweg zwischen den Häusern Nr. 66 und 68. „Der junge Mann habe hier auf einer Bank gesessen und sei ohne erkennbaren Grund von der älteren Dame angesprochen, ausländerfeindlich beschimpft und mehrfach mutmaßlich mit Pfefferspray besprüht worden, so dass er von einem hinzugerufenen Krankenwagen-Team behandelt und zu einem Augenarzt gebracht werden musste“, teilt die Polizei mit.

 Die unbekannte Frau wird als 70 bis 75 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß beschrieben. Sie soll mittellange, weiße Haare tragen, eine untersetzte Figur haben und mit einem pinkfarbenen Mantel bekleidet gewesen sein. Weitere Zeugenhinweise nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221/8880 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7898214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Notbremse droht fast überall in NRW
Die in der Bundes-Notbremse vorgesehene nächtliche Ausgangssperre könnte ab Samstag in vielen Kreisen und Städten in NRW gelten.
Nachrichten-Ticker