38-jähriger Bielefelder verursacht 2500 Euro Schaden an der Füllenbruchstraße in Herford
Betrunkener Fahrer rammt Verkehrsinsel

Herford (WB/ptr) -

Dass Alkohol am Steuer keine gute Idee ist, hat am Sonntagabend ein 38-jähriger Bielefelder auf der Füllenbruchstraße in Herford feststellen müssen. Er überfuhr gegen 20.55 Uhr mit seinem roten Toyota eine Verkehrsinsel.

Montag, 01.03.2021, 11:21 Uhr aktualisiert: 01.03.2021, 11:24 Uhr
Diese Verkehrsinsel an der Füllenbruchstraße hat ein 38-jähriger Autofahrer aus Bielefeld am Sonntagabend überquert und dabei zwei Warnhinweise umgeknickt. Foto: Feuerwehr Herford

Ein Zeuge hatte den Unfall, bei dem unter anderem zwei Warnhinweise umgeknickt wurden, beobachtet. Die Polizei stellte vor Ort mehrere Teile des Fahrzeugs sicher, die sich beim Unfall von der Karosserie gelöst hatten.

Der Bielefelder war zunächst von der Unfallstelle geflüchtet. Am Ende überwog aber wohl doch das schlechte Gewissen, und er meldete sich bei der Polizei. Die Beamten bemerkten im Gespräch, dass der Unfallfahrer stark nach Alkohol roch und ordneten eine Blutprobe an. Der Führerschein des Bielefelders wurde vorerst eingezogen.

Der Sachschaden wird auf etwa 2500 Euro geschätzt. Die Feuerwehr rückte aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7843598?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Trauer um 80.000 Corona-Tote
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (r.) im Gespräch Gottesdienstbesuchern.
Nachrichten-Ticker