Schweißarbeiten am Dach haben Großbrand in Herforder Möbelfabrik ausgelöst
Feuer fahrlässig verursacht

Herford -

Es war das größte Feuer im abgelaufenen Jahr in Herford: Jetzt ist klar, was den Brand ausgelöst hat, der am 11. Dezember eine Möbelfirma in Falkendiek vernichtet hat: Es war fahrlässige Brandstiftung.

Mittwoch, 13.01.2021, 11:42 Uhr aktualisiert: 13.01.2021, 16:01 Uhr
Am 11. Dezember wütet ein Feuer in einer Möbelhalle in Falkendiek. Einen Tag später zerstören Flammen eine Tennishalle in Löhne. Beide Male sind Schweißarbeiten die Auslöser. Foto: Christian Müller

Das haben die Untersuchungen der Kriminalpolizei ergeben. Nach gut einem Monat sind die Ermittlungen der Brandsachverständiger nun abgeschlossen. „Das Feuer wurde durch Schweißarbeiten am Dach ausgelöst“, sagt Polizeisprecherin Simone Lah-Schnier.

Damit bestätigen sich erste Vermutungen. Die Feuerwehr hatte bereits beim Eintreffen an jenem Freitagabend gegen 21 Uhr auf Renovierungsarbeiten als Brandursache getippt. Offenbar waren Handwerker damit beschäftigt, Lichtkuppeln einzubauen. Dann kamen die Flammen, die sich rasend schnell im oberen Teil der Halle ausbreiteten und für einen langen Rettungseinsatz sorgten.

Über drei Tage kämpften mehr als 100 Feuerwehrleute aus der gesamten Region an der Hombergstraße gegen die Flammen. Es dauerte Stunden, bis das Feuer gelöscht und der Brandort abgesichert war. Doch immer wieder loderten Glutnester auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, allerdings entstand Sachschaden in Millionenhöhe. Ob die Versicherung zahlt, ist unklar.

Wer trägt die Schuld an diesem Feuer? Dazu hält sich die Polizei bedeckt. Sie will die Akte in Kürze an die Staatsanwaltschaft übergeben. Dann muss die Bielefelder Behörde entscheiden, ob und – wenn ja – wen sie anklagt. Fahrlässige Brandstiftung kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe geahndet werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7764025?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Unbekannte setzen Puppe aufs Gleis
Eine Puppe haben Unbekannte in Marsberg auf die Bahngleise gesetzt. Ein Zug der Linie RE17, die von Warburg nach Meschede fährt, überrollte die Puppe.
Nachrichten-Ticker