Am Samstag werden die letzten Schuhe verkauft
Reno verlässt Altstadt-Center

Herford (WB) -

Schlechte Nachrichten für den Einkaufsstandort Herford: Mit Reno verliert das Altstadt-Center einen der größten Mieter.

Freitag, 04.12.2020, 06:00 Uhr
Die Reno-Filiale im Herforder Altstadt-Center: Ab nächster Woche werden hier keine Schuhe mehr verkauft. Dann wird das Ladenlokal ausgeräumt. Foto: Moritz Winde

Bereits am Samstag werden die letzten Schuhe verkauft – dann ist Schluss. Fünf Mitarbeiterinnen verlieren ihren Job. Hintergrund ist die Insolvenz des Schuhhändlers CCC Germany. Der gehörte ursprünglich zur polnischen CCC-Gruppe, wurde aber von Reno übernommen.

Die Tochterfirma verfügt über 470 Mitarbeiter in Deutschland und 65 Läden. Die Filialen laufen jeweils etwa zur Hälfte unter den Marken CCC und Reno – so wie in Herford.

Als ein Grund für den Insolvenzantrag werden die schwachen Umsätze nach Aufhebung der coronabedingten Ladenschließungen genannt. Die Läden seien noch „weit von einem Normalbetrieb“ entfernt, heißt es.

Für die Eigentümerin des Altstadt-Centers, die Turi -Gewerbeimmobilien GmbH aus Köln, geht es nun darum, einen neuen Mieter für das Ladenlokal am Augustinerplatz zu finden. „Das war vor Corona schon schwer – und wird jetzt nicht leichter“, dämpft der verantwortliche Projektmanager, Matthias Bieber, die Erwartungen an eine schnelle Nachfolge.

Reno verfügt über 800 Quadratmeter, durch die Entfernung einer Wand könnten noch einmal 200 Quadratmeter hinzukommen. Auch wenn es etwas dauern werde, verspricht Matthias Bieber: „Wir werden einen Händler finden, der zu Herford passt.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7706980?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
„Ich war nie das große Talent“
Immer mit Volldampf voraus: Paderborns langjähriger Kapitän Christian Strohdiek.
Nachrichten-Ticker