Evangelische und katholische Kirche in Herford starten gemeinsames Weihnachtsprojekt
Zeigt´ her eure Krippen

Herford (WB/rec) -

In der von Ulrich Martinschledde getöpferten Krippe darf Josef das Kind auch mal halten. „Er ist schließlich ein mitziehender Vater,“ sagt Martinschledde, Gemeindereferent im Pastoralen Raum Wittekindsland der katholischen Kirche.

Dienstag, 01.12.2020, 05:12 Uhr aktualisiert: 01.12.2020, 08:28 Uhr
Dr. Manfred Karsch (links) und Ulrich Martinschledde rufen zur Teilnahme an einer Krippenausstellung auf. Foto: Stephan Rechlin

Doch welche anderen Krippenvarianten gibt es noch im Kreis Herford? Mit den Besichtigungen der Kirchenkrippen wird es schwierig im Coronajahr. Darum haben sich Martinschledde und Dr. Manfred Karsch vom evangelischen Kirchenkreis überlegt, eine große, ökumenische, digitale Krippenausstellung zu organisieren. Jeder Haushalt, in dem eine Krippe steht, kann sie fotografieren und mit ein paar Zeilen zu deren Herkunft und Geschichte an die Adresse „info@weihnachtskrippen-herford.de“ senden. Die eingesandten Fotos und Texte werden anschließen auf die Internetseite „www.weihnachtskrippen-herford.de“ gestellt und können dort von allen gesehen und angeklickt werden.

Besonders interessiert sind Martinschledde und Karsch an den Zeilen, die zu den Krippen mitgesandt werden. „Vielleicht gibt es ja einige Krippen, die den Krieg auf dem Dachboden überstanden haben. Oder Krippen, die aus Oberammergau oder Brasilien bezogen wurden.“ Ebenso interessant seien die verschiedenen Krippentypen, darunter Landschafts-, Stall-, Tempel oder Höhlenkrippen. Religionspädagoge Dr. Manfred Karsch wird alle Kindergärten im Kreis Herford ermuntern, Fotos von ihren Krippen einzusenden: „Die können dann auch den Großeltern gezeigt werden.“

Auf der Homepage werde es zudem allgemeine Informationen und Links zur Geschichte der Krippen, zum Krippenbau und einen Film über eine Lego-Krippe geben. Martinschledde: „Darin wird die Weihnachtsgeschichte mit Legofiguren nachgespielt.“ Über einige Links könne man die Geschichte aus der Perspektive eines Engels nachempfinden. Oder aus der des Ochsen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7701673?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Streit um Bundes-Notbremse - Engpässe auf Intensivstationen
Das Parlament hat hitzig über die in der bundesweiten Corona-Notbremse vorgesehenen Ausgangsbeschränkungen diskutiert.
Nachrichten-Ticker