Weiterführende Schulen stimmen in Herford neue Termine untereinander ab
Tage der offenen Tür fallen aus

Herford (HK). Die Wahl der weiterführenden Schule ist ein sensibles Thema in Herforder Familien. Die stets im November gebotene Möglichkeit, die favorisierte Schule durch einen Besuch von Tagen der offenen Tür schon mal näher kennenzulernen, fällt in diesem Jahr aus – die Landesregierung hat diese Veranstaltungen wegen des Infektionsrisikos untersagt.

Montag, 09.11.2020, 05:20 Uhr

Die Herforder Schulen suchen dennoch einen Weg, so gut wie möglich über ihre Angebote zu informieren und Vorabbesuche zu ermöglichen. Dazu haben sie bereits neue Termine untereinander abgestimmt. Die Geschwister-Scholl-Realschule wird bereits am 5. Dezember einen neuen Versuch unternehmen. Eltern und Kinder müssen sich allerdings an zuvor festlegte Besuchszeiten während dieses Tages halten, damit nicht zu viele Menschen auf einmal im Schulgebäude sind. Sollte der Lockdown im Dezember fortgesetzt werden, wird die Scholl-Realschule auf den 23. Januar ausweichen.

Ebenso zeitlich gestaffelt wird die Otto-Hahn-Realschule am 9. Januar vorgehen. Jeweils 20 Erwachsenen und 20 Kindern werden ab 10 Uhr in der Mensa durch Fotos, Videos und einen Vortrag gut 45 Minuten lang über die Schulangebote informiert. Sie müssen sich dafür anmelden, können sich die Zeit aber nicht aussuchen. Die Ernst-Barlach-Realschule lädt am 5. Februar zur Informationsveranstaltung ein.

Die Gesamtschule Friedenstal wird mit ihrem Tag der offenen Tür auf den 16. Januar ausweichen. Noch keinen neuen Termin nennt das Friedrichs-Gymnasium auf seiner Homepage. Allerdings kann man sich dort schon in einem extra dafür gedrehten Film über den Mint-Schwerpunkt, über den Sport- und Musikunterricht und viele weitere Angebote der Schule informieren. Die Schüler stellen ihre Schule in dem Film selbst vor.

Das benachbarte Ravensberger Gymnasium möchte am 16. Januar kleine Gruppen über die Schule informieren und den Schulstandort Meierfeld begehen. Bisher per Email eingetroffene Anmeldungen hätten Bestand. Die Schule bietet auf ihrer Homepage zudem zahlreiche Informationsflyer im herunterladbaren pdf-Format, zum Beispiel zur Science-Klasse, zur Förderung besonders begabter Schüler und zur Oberstufe.

Ein über Herford hinaus bekannter Schwerpunkt des Königin-Mathilden-Gymnasiums an der Vlothoer Straße auf dem Stiftberg ist die Sportschule. Sie soll gemeinsam mit allgemeinen Infos am 20. Januar ab 18 Uhr besonders vorgestellt werden. Am Samstag darauf (30. Januar) möchte das Gymnasium diese Informationsveranstaltung um 9 und um 11 Uhr wiederholen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7669130?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker