Jotzo (HBB) übernimmt Vorsitz – Scheffer weiter im Bauausschuss aktiv
Wählergruppen bilden Fraktion

Herford (WB/ram). Wenn sich am Freitag, 6. November, der neue Stadtrat konstituiert, dann wird in ihm auch eine neue Fraktion sitzen. Die Unabhängigen Wählergemeinschaften Liste 2004 und Herforder Bürger Bündnis (HBB) schließen sich zu einer Fraktion zusammen. Das bestätigte der neue Fraktionschef, Andreas Jotzo (HBB), auf Anfrage.

Dienstag, 03.11.2020, 05:40 Uhr
Normalerweise hätte die konstituierende Ratssitzung am Freitag, 6. November, im Herforder Rathaus stattgefunden. Aufgrund der Corona-Auflagen weicht die Stadt auf das DCC-Kongresszentrum auf dem Bildungscampus aus. Foto: Ralf Meistes

Einen Anlauf zur Zusammenarbeit hatte es bereits vor einigen Wochen gegeben. Damals konnte man sich allerdings nicht einigen. „Ich habe aber nie gesagt, dass für uns ein Bündnis mit der Liste 2004 nicht in Frage kommt. Es hat weitere Gespräche gegeben und am Ende haben wir festgestellt, dass die Schnittmengen größer sind als das, was uns trennt“, sagt Jotzo. Die neue Fraktion arbeitet unter dem Namen Freie Wähler Liste 2004/Herforder Bürger Bündnis.

„Geld hat nicht den Ausschlag gegeben“

Mehr Geld, das es gibt, weil die Gruppierung jetzt Fraktionsstatus hat, hätte keine Rolle gespielt. Einig sind sich Liste 2004 und HBB in der Ablehnung der Straßenausbaugebühren. Innerfraktionelle Auseinandersetzungen sind beim Thema OWL-Forum zu erwarten. Da dieses Thema aktuell auf Eis liegt, muss darum derzeit auch nicht gestritten werden.

„Wir bleiben ja zwei eigenständige Wählergemeinschaften. Selbst wenn wir als Fraktion in einer Ratssitzung zu einem Thema mal unterschiedlich abstimmen, sehe ich darin keinen Beinbruch“, betont Jotzo. Während der 51-jährige den Fraktionsvorsitz übernimmt, bleibt Heinz-Günther Scheffer weiter Mitglied im Bau- und Umweltausschuss.

Gemeinsam 1187 Stimmen

Bei der Kommunalwahl am 13. September erreichten die Freien Wähler Liste 2004 insgesamt 741 Stimmen. Vor allem in Stedefreund, wo sich die Liste 2004 klar gegen ein geplantes Baugebiet positioniert hatte, erhielt sie viele Stimmen. Während die Liste 2004 in den übrigen Wahlbezirken zwischen 1 und 3 Prozent landeten, erzielten Scheffer und seine Mitstreiter hier 17 Prozent.

Die Unabhängige Wählergemeinschaft Herforder Bürger Bündnis ist aus einer Abspaltung der Wählergemeinschaft Bürger für Herford (BfH) heraus entstanden. Das HBB erzielte bei der Wahl 446 Stimmen. Zusammen haben beiden Wählergruppen also 1187 Herforderinnen und Herforder ihre Stimme gegeben. Für Andreas Jotzo ist das eine Verpflichtung.

„Etliche Herforder haben sich mehr Vielfalt im Rat gewünscht. Die können wir aber nur bieten, wenn wir auch in den Ausschüssen mit Stimmrecht präsent sind. Das erreichen wir nun durch den Fraktionsstatus“, erklärt Jotzo. Über die Verteilung in den einzelnen Ausschüssen wollen die beiden Wählergemeinschaften noch am Montagabend während einer Telefonkonferenz beraten.

Liste 2004 mit neuer Vorsitzenden

Heinz-Günther Scheffer (67) freut sich, dass er auch in Zukunft im Bauausschuss mitwirken kann. Seit 1999 gehört er diesem Gremium an, wenn auch nicht immer mit Stimmrecht. Innerhalb der Freien Wähler hat es eine weitere personelle Veränderung gegeben. Nachdem Richard Adriaans als Vorsitzender zurückgetreten ist, hat nun Nina Reupke dieses Amt übernommen.

Die 36-Jährige ist Mutter von zwei Töchtern, plant und vertreibt beruflich Küchen und sie hatte auch für den Rat kandidiert. Von der Liste 2004 hatte allerdings lediglich Heinz-Günther Scheffer ein Ratsmandat gewonnen. Nina Reupke sieht den Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit in den Bereichen Jugend, Bildung und Soziales.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7660372?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
RKI mahnt zu deutlich stärkerer Corona-Eindämmung
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht bei einem Pressebriefing zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.
Nachrichten-Ticker