Dr. Rainer Pape stellt neues Buch über 1200 Jahre Herforder Geschichte vor
Aus Freude am Schreiben

Herford (HK). Mit „Herivurth – Herforder Geschichten aus 1200 Jahren“ veröffentlicht der Herforder Historiker und Obermuseumsrat a.D. Dr. Rainer Pape sein mittlerweile achtes Buch im Selbstverlag.

Dienstag, 03.11.2020, 05:29 Uhr
„Herivurth“ – so heißt das aktuelle Werk von Dr. Rainer Pape. In dem Buch stellt der Lokalhistoriker neue Erkenntnisse zu Herfords Geschichte des Mittelalters und der frühen Neuzeit vor. Es ist in den heimischen Buchhandlungen erhältlich. Foto: Niklas Gohrbandt

„So werden die Bücher preiswerter“, erklärt er: „Ich verdiene praktisch nichts mit ihnen und bin froh, meiner Wahlheimat Herford damit einen Dienst erweisen zu können.“ Der Titel bezieht sich auf die älteste bekannte Schreibart von Herford, die aus dem 9. Jahrhundert stammt. Das Buch dient als Ergänzung zu Dr. Papes Gesamtdarstellung „Sancta Herfordia“ von 1979. Auf die Frage, wie lange er an seinem neuen Werk arbeitete, antwortet er: „Ich habe es in einem Jahr niedergeschrieben, aber der Inhalt stammt aus den letzten 70 Jahren Forschung.“

Der Schwerpunkt lag vor allen Dingen im Mittelalter und in der Neuzeit. „Herivurth“ präsentiert aber auch kaum bekannte Herforder Tatsachen aus dem 20. Jahrhundert, wie die Produktion des ersten deutschen Kleinwagens von 1921 bis 1924. So zeichnet Dr. Pape in elf Kapiteln und mit Hilfe von 90 Abbildungen bedeutende und interessante Meilensteine der Lokalgeschichte nach: Von der Schenkung Bündes an das Reichsstift Herford 853 über die Entwicklung des deutschen Städtewesens im Hochmittelalter bis hin zum enttäuschten Herforder Traum von einer schiffbaren Werre.

Besonders bemerkenswerte Leistungen von Dr. Pape sind dabei einmal die erstmalige Veröffentlichung von karolingischen Kaiser- und Königsurkunden in zusammengefasster Form, die er selbst vom Mittellateinischen ins Deutsche übersetzte, die erste von ihnen von 838 sogar wörtlich; sowie weiterführend der Nachweis, dass sich die Zerstörung Herfords durch die Ungarn nicht – wie bisher angenommen – 924 ereignete, sondern erst zwei Jahre später. Immer wieder betont er die zentrale Rolle der Stadt bei der Entwicklung und Ausarbeitung der westfälischen Städtegemeinde und des deutschen Städtewesens, was am 9. März 1256 in der Einführung des Bürgermeisteramtes gipfelte – immerhin rund 250 Jahre bevor Columbus auf Amerika stieß.

Das 272 Seiten starke „Herivurth – Herforder Geschichten aus 1200 Jahren“ ist ab sofort in allen Herforder Buchhandlungen erhältlich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7660080?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Tausende Pakete in nur einer Nacht
Christian Wibbe leitet den Amazon-Standort in Mönkeloh. Seit sechs Wochen läuft der Betrieb. 450 Transporter rollen hier an den Werktagen vom Hof.
Nachrichten-Ticker