Herforder Häuser erhalten neue Anschlüsse – Durchgang wird noch schmaler
Auf dem Gehrenberg klafft ein tiefes Loch

Herford (HK). Als der Bauausschuss die Sanierung des Gehrenbergs im Juni 2019 beschließt, liegt der Inzidenzwert der Corona-Infektionen bei null. Jetzt, da ein tiefes Loch mitten in der schmal-sten Stelle des Gehrenbergs klafft, liegt er bei 179,6.

Sonntag, 01.11.2020, 05:30 Uhr
Der ohnehin schon schmale Durchgang vom Alten Markt zum Gehrenberg wird durch die neue Baustelle noch weiter verengt. Die Montage neuer Hausanschlüsse wurde beschlossen, als der Inzidenzwert noch bei null lag. Foto: Stephan Rechlin

Siegmar Rasche, Inhaber der Backfactory-Filialen in Ostwestfalen-Lippe, warnt vor den Folgen: „Der Durchgang vor meiner Bäckerei ist so eng geworden, dass keine Sicherheitsabstände mehr einzuhalten sind.“ Seit Mittwoch sind die Tische und Stühle vor seiner Filiale verschwunden. In einem Brief an den Bürgermeister fragt er, ob an dieser Baumaßnahme auf dem bisherigen Höhepunkt der Pandemie unbedingt festgehalten werden musste.

Die Stadt reagiert mit einer Stellungnahme: „Über diese Arbeiten wurden die Einzelhändler und Hausbesitzer durch ein Schreiben der Stadt informiert.“ Ein Verschieben der Maßnahme sei nicht möglich, denn es sei vorgesehen gewesen, diese Arbeiten bis zum Start des Weihnachtslichtes abzuschließen, damit auch der Bereich Gehrenberg/Brüderstraße von den Schaustellern genutzt werden könne. Zusätzlich bestehe ein gewisser Zeitdruck bei der Baumaßnahme, da für die Umgestaltung der Fußgängerzone Fördergelder von Land und Bund zugesagt wurden, die bis Ende 2022 abgerechnet werden müssten. „Wir bedauern Unannehmlichkeiten, aber in wenigen Tagen sind die Arbeiten abgeschlossen und die Situation vor der Backfactory wird sich wieder normalisieren“, stellt die Stadt fest.

Factory verkauft außer Haus

Über die Frage, wo und wie er seine Kunden jetzt unterbringen soll, muss Filialleiter Tobias Kunze erst einmal nicht länger grübeln. Publikumsverkehr ist der neuen Corona-Verordnung des Landes zufolge ausgeschlossen. Die Back Factory aber bleibt geöffnet. Siegmar Rasche: „Der Verkauf außer Haus ist uns nach wie vor erlaubt.“

Wenn das Loch wieder dicht ist, sind die Bauarbeiten noch lange nicht abgeschlossen. Die eigentlichen Hausanschlüsse werden erst im kommenden Jahr verlegt. Bis dahin wird die Straße mit einer Teerdecke geschlossen so wie die nebenan liegende Brüderstraße, an der diese Operation vom 2. bis 23. Oktober vollzogen wurde. Bis Anfang Februar 2021 sollen insgesamt 29 Hausanschlüsse auf Brüderstraße und Gehrenberg erneuert werden. Danach wird das neue Pflaster verlegt. Bäckerstraße, Neuer Markt, Lübberstraße und die Höckerstraße haben diese Eingriffe bereits hinter sich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7656113?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker