Praxen in Herford und Bünde öffnen dafür
Samstag erstmals Infektsprechstunde

Herford (WB/bex). In der vergangenen Woche hatte es Hausarzt Hermann Lorenz von der heimischen KV bereits angekündigt, an diesem Samstag geht es los: Erstmals öffnen zwei Arztpraxen im Kreis Herford für sogenannte Infektsprechstunden.

Donnerstag, 08.10.2020, 16:26 Uhr aktualisiert: 08.10.2020, 16:30 Uhr
Symbolfoto. Foto: dpa

Die Gemeinschaftspraxis von Dr. Lorenz und Dr. Carolin Echternkamp an der Engerstraße 26 in Herford (05221/55055) sowie die Praxis von Dr. Hans-Jürgen Kleinemeier an der Bismarckstraße 9 in Bünde (05223/3016) machen den Anfang. Patienten mit klassischen Infekt-Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Atemwegsbeschwerden können – nach telefonischer Anmeldung – am Samstag von 9 bis 13 Uhr diese Arztpraxen aufsuchen.

Damit die ambulante medizinische Versorgung in der kalten Jahreszeit auch unter den Vorzeichen von Corona funktioniert, hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) für Westfalen-Lippe dieses neue Versorgungsmodell beschlossen: Neben der flächendeckenden Behandlung von Infekt-Patienten in den Praxen der niedergelassenen Ärzte an Werktagen werden künftig an den Samstagen ausgewählte Arztpraxen zusätzliche Infekt-Sprechstunden anbieten.

Grippewelle kaum einschätzbar

Im Kreis Herford werden es jeweils zwei sein. Auf diese Weise solle auch der ärztliche Bereitschaftsdienst am Wochenende unterstützt werden. Die vergangenen Monate hätten gezeigt, dass die Hauptlast der Behandlung symptomatischer Patienten von den Arztpraxen getragen werde, teilt die KV mit.

„Zum jetzigen Zeitpunkt lässt sich nicht abschätzen, wie sich die alljährliche Grippewelle, die aktuelle Corona-Pandemie und die Situation in den Vertragsarztpraxen in den kommenden Monaten entwickeln werden. Gerade deswegen ist es besonders wichtig, dass wir frühzeitig verschiedene Vorkehrungen treffen, damit die Patienten auch in der Pandemie wie gewohnt medizinisch versorgt werden können“, erläutert Dr. Dirk Spelmeyer, Vorstandsvorsitzender der KV in der Region.

Wann künftig welche Praxis zur Infektsprechstunde öffnet, erfahren Patienten im Netz oder telefonisch über den Patientenservice unter Telefon 116117.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623098?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker