Automaten in Elverdissen geknackt – Wert der Beute noch unklar
Polizeihund findet gestohlene Zigaretten

Herford (WB). Ein Zigarettenautomat an der Schulstraße in Elverdissen und ein Automat am Schnatweg sind ist in der Nacht zu Mittwoch ausgeräumt worden. Ein Polizeihund konnte einen Teil der Beute ausfindig machen.

Mittwoch, 07.10.2020, 12:10 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 12:12 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa

Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Anwohnerin der Schulstraße die Polizei alarmiert. Sie sei gegen 1 Uhr von einem lauten Knall erwacht und habe vermutet, dass das Geräusch von einem an der Straße installierten Zigarettenautomaten stammen müsse.

Als die Polizisten eintrafen, sahen sie, dass Teile des stark demolierten Automaten und vereinzelte Zigaretten auf der Straße lagen. Die Beamten machten sich mit Unterstützung eines Polizeihunds auf die Suche. Mit Erfolg: Sie stellten einen blauen Müllsack voller Zigarettenschachteln auf einem Trampelfpfad sicher. Die Polizei suchte den Trampelpfads weiter ab, der von der Turmstraße in ein Waldstück führt. Dort fanden sie in der Nähe der Friedhofsstraße eine Geldkassette.

Wert der Beute unklar

Während einer Polizeistreife fiel anderen Beamten ein zweiter stark, ebenfalls demolierter Zigarettenautomat am Schnatweg auf, der geöffnet worden war. Auf der Straße lagen Münzen, Zigaretten sowie Teile des Gehäuses und der Technik des Automatens.

Die Polizei schätzt die Höhe des an beiden Automaten entstandenen Sachschadens auf etwa 3.500 Euro. „Zielrichtung der Täter schienen Geld und Zigaretten zu sein“, schlussfolgert die Polizei. Wie viel Geld den Unbekannten in die Hände gefallen ist, wird zurzeit noch ermittelt.

Zeugen werden gebeten, sich an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221/8880 zu wenden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7621254?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Polizei: Gebäude des Robert Koch-Instituts angegriffen
Eine zerbrochene Fensterscheibe und Rußspuren am Gebäude des Robert Koch-Instituts in der General-Pape-Straße im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg.
Nachrichten-Ticker