Volkswirt aus Enger bewirbt sich um CDU-Kandidatur im Kreis Herford
Ebmeyer möchte in Bundestag

Herford/Enger (HK). Joachim Ebmeyer (35) aus Enger bewirbt sich bei den Mitgliedern der CDU im Kreis Herford und in Bad Oeynhausen um die Kandidatur für den Wahlkreis Herford – Minden-Lübbecke II . Ebmeyer möchte Dr. Tim Ostermann aus Löhne ablösen, der beim Kreisparteitag am 3. September angekündigt hatte, nicht mehr für das Mandat zu kandidieren.

Freitag, 02.10.2020, 17:06 Uhr
Joachim Ebmeyer (Mitte, mit Brille) möchte Dr. Tim Ostermann (links) als Spitzenkandidat der CDU im Kreis Herford für die Bundestagswahl im kommenden Jahr ablösen. Der Volkswirt aus Enger rechnet sich gute Chancen aus.

Ebmeyer leitet derzeit das Büro des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus. Zuvor hat er für den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) gearbeitet. Der ehemalige Büroleiter von Dr. Tim Ostermann gilt in der CDU vor Ort und in Berlin als gut vernetzt. Ebmeyer war zudem langjährig ehrenamtlich als Mitglied des geschäftsführenden CDU-Kreisvorstandes und als Mitglied des Kreistages des Kreises Herford tätig. Ebmeyer ist verheiratet und hat eine Tochter.

Im Gespräch mit dem HK rechnet sich Ebmeyer gute Chancen aus, das Direktmandat direkt zu gewinnen. Er möchte vom Wahlausgang abhängig machen, ob er im kommenden Jahr auch für den Kreisvorsitz kandidieren wird. Auf die Frage nach seinem Favoriten für den CDU-Bundesvorsitz antwortet Ebmeyer schmunzelnd: „Am besten einer aus Nordrhein-Westfalen.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613874?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker