Vlothoer Straße wird saniert
Die nächste Sperrung

Herford (WB). Rund um den Sender brauchen Autofahrer bald gute Nerven: Denn ab Montag, 14. September, bis voraussichtlich Ende November lässt Straßen NRW die L778, Herforder Straße/Vlothoer Straße, zwischen Vlotho-Exter und der A2-Anschlussstelle Herford-Ost auf einer Länge von gut drei Kilometern sanieren.

Montag, 07.09.2020, 05:10 Uhr
Noch herrscht zwischen Vlotho und Herford freie Fahrt, doch in einer Woche wird die Landesstraße gesperrt. Foto: Lars Krückemeyer

Die Baustrecke wird in vier Bauabschnitte unterteilt. Der erste Bauabschnitt beginnt an der Einmündung der Dornberger Straße in Vlotho-Exter und endet an der Einmündung Im Pulsfeld. Der zweite Bauabschnitt schließt dort an und endet mittig der Autobahnausfahrt A2 Fahrtrichtung Hannover. Der dritte Bauabschnitt liegt zwischen den Ein- und Ausfahrten der Anschlussstelle, der vierte geht dann bis zur Einmündung der Senderstraße.

„Da die Fahrbahn zu schmal ist, um neben der Baustelle Verkehr aufzunehmen, muss die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt werden“, heißt es in einer Mitteilung der Behörde. Eine Umleitung ist von Herford über die L860 (ehemals B61), Mindener Straße/Koblenzer Straße und die neue B611 nach Exter und umgekehrt ausgeschildert. Anlieger haben innerhalb der Baustelle freie Fahrt und sollen rechtzeitig durch die Baufirma über zeitliche Einschränkungen informiert werden.

Die Autobahnausfahrten sind mit Einschränkungen nutzbar. Das Land investiert 1,2 Millionen Euro in die Sanierung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7569771?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker