336 Mädchen und 323 Jungen werden in Herford eingeschult
659 i-Dötze starten in ihr erstes Schuljahr

Herford (WB). Für 659 Herforder Kinder beginnt am Donnerstag, 13. August, der so genannte Ernst des Lebens. 336 Mädchen und 323 Jungen werden zum neuen Schuljahr 2020/21 in Herford eingeschult.

Dienstag, 11.08.2020, 18:45 Uhr aktualisiert: 11.08.2020, 18:50 Uhr
336 Mädchen und 323 Jungen werden in Herford eingeschult. Foto: dpa

Auch wenn in Corona-Zeiten am Tag der Einschulung vieles anders sein wird als in den Vorjahren, ist es für die Erstklässler dennoch ein besonderer Tag. Auf Herforder Stadtgebiet befinden sich insgesamt elf Grundschulen, die alle auch den offenen Ganztagsbetrieb anbieten.

Die 659 i-Dötze verteilen sich wie folgt: An der Grundschule Altensenne haben sich 42 Jungen und Mädchen angemeldet. Das entspricht der Zahl aus dem Vorjahr. Die Grundschule Eickum verzeichnet 47 Anmeldungen, das sind vier mehr als vor einem Jahr.

In die ersten Klassen an der Grundschule Elverdissen gehen ab Donnerstag 46 Jungen und Mädchen (fünf mehr als im Vorjahr). Die Grundschule Falkstraße werden 64 Kinder besuchen (wie im Vorjahr), und in die Grundschule Herringhausen 49 Kinder (plus zwölf) gehen.

An die Grundschule Landsberger Straße gehen 69 Kinder (plus acht), Grundschule Mindener Straße 61 (gleichbleibend), Grundschule Obering 89 (plus sechs), Grundschule Radewig 68 (plus sechs), Grundschule Stiftberg 74 (plus zwei) und Wilhelm-Oberhaus-Schule 50 (plus zwei).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7530424?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Bundespräsident macht Bevölkerung Mut
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzt sich einen Mund-Nasen-Schutz auf.
Nachrichten-Ticker