35. ADAC Linnenbauer-Fahrt stand unter besonderen Vorzeichen
Oldtimer zuckeln durch Herford

Herford (WB). Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Teilnehmer der 35. ADAC Linnenbauer-Oldtimerfahrt und der 9. ADAC Linnenbauer-Klassik des Herforder Motorsport Clubs von 1923 am Samstag auf viele Programmpunkt verzichten. Es gab weder eine Siegerehrung noch ein gemeinsames Frühstück und auch keine Zuschauer.

Montag, 03.08.2020, 05:05 Uhr aktualisiert: 03.08.2020, 05:10 Uhr
Hans-Georg Sonnendecker (links) und Hartwig Rietz waren in einem Volvo Amazon P121 unterwegs. Foto: Stefan Wolff

Im roten Volvo

Selbst das Fachsimpeln mit Gleichgesinnten neben liebevoll gepflegten Fahrzeugen war den Abstandsregeln zum Opfer gefallen. Spaß aber hatten die 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit 80 Oldtimern an den Start gegangen waren, trotzdem. „Es war schwierig, aber dennoch super“, zog Ulrich Helweg, der mit seiner Tochter Lisa in einem MG Tc von 1946 unterwegs war, am Ziel Bilanz.

Viele Freude hatten auch Hans-Georg Sonnendecker und Hartwig Rietz in ihrem roten Volvo Amazon P121 aus dem Jahr 1962. „Letztes Jahr auf der Linnenbauer Oldtimer Fahrt im April fuhren wir noch im Schnee und heute schien die Sonne“, erinnert sich Hans-Georg Sonnendecker. „Aber beide Fahrten, 2019 und auch heute, waren herrliche Veranstaltungen“, erklärte er.

Drei Strecken

Unter drei Strecken konnten die Oldtimer-Liebhaber wählen. Wer die Herausforderung suchte, konnte sich der sportlichen Gruppe anschließen, die eine Strecke von 200 Kilometer Länge fuhr. Mit 150 Kilometer war die Strecke der touristischen Gruppe etwas kürzer. Und wer lieber einen gemütlichen Ausflug machen wollte, fuhr die 120 Kilometer lange Strecke der Wandergruppe.

Die entsprechenden Karten mit den Aufgaben hatten die Fahrer 15 Minuten vor dem Start bekommen. „Am Vormittag ging es nach Löhne und dann weiter nach Kirchlengern und zurück nach Herford. Am Nachmittag dann nach Elverdissen und Bad Salzuflen“, teilte Fahrtleiter Thomas Zühr den Streckenverlauf mit. Dabei führten die Strecken die Oldtimer über viele Nebenwege und abgelegene Straßen. Am Ziel notierten die Helfer des Herforder Motorsport Clubs noch die Zeiten und übergaben ein Souvenir.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7518183?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker