Fußgängerin und Radfahrer verletzt – Polizei sucht Augenzeugen
Zwei dreiste Unfallfluchten

Herford/Bünde (WB). Zwei dreiste Unfallfluchten haben sich am Freitag, 3. Juli, in Herford und Bünde zugetragen. Die Kreispolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe, um die Taten aufklären zu können.

Sonntag, 05.07.2020, 15:52 Uhr aktualisiert: 05.07.2020, 16:00 Uhr
Symbolfoto Foto: dpa

Bei der ersten Unfallflucht wollte eine 26-jährige Fußgängerin gegen 12 Uhr eine Ampel an der Elverdisser Straße in Herford überqueren. Als sie bei Grünlicht die Fahrbahn betrat, näherte sich plötzlich ein schwarzer Audi mit LIP-Kennzeichen und getönten Heckscheiben und überrollte den Fuß der jungen Frau. Anstatt sich um die Verletzte zu kümmern, fuhr der unbekannte Fahrer einfach weiter.

Ein ähnlich gelagerter Sachverhalt ereignete sich um 16.30 Uhr auf der Lübbecker Straße in Bünde. Ein 28-jähriger Mann war mit seinem Fahrrad auf dem Radweg unterwegs, als eine schwarze Mercedes S-Klasse derartig wenig Seitenabstand hielt, dass der Radler auswich und gegen die Bordsteinkante stieß. Er kam zu Fall und verletzte sich, der Mercedes fuhr weiter.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei in beiden Fällen unter Telefon 05221/8880 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7481410?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Trotz Abwärtstrend gelassen
Zwei Säulen im DSC-Kader: Fabian Klos und Stefan Ortega Moreno. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker