Unfall am Herforder Waldrestaurant Steinmeyer – Fahrer bleibt unverletzt Betonmischer kippt ins Weizenfeld

Herford (HK). Der Betontransporter der Firma Garant Transportbeton aus Bad Salzuflen liegt in einem Feld vor dem Waldrestaurant Steinmeyer in Herford so als ob er sich gerade ausruhen würde. Der Fahrer des 32-Tonnen-Fahrzeuges ist blass, aber gesund.

Von Stephan Rechlin
Im Feld vor dem Waldrestaurant Steinmeyer in Herford liegt ein Betontransporter so als ob er sich gerade ausruhen würde. Dem Fahrer ist bei dem Unfall zum Glück nichts passiert.
Im Feld vor dem Waldrestaurant Steinmeyer in Herford liegt ein Betontransporter so als ob er sich gerade ausruhen würde. Dem Fahrer ist bei dem Unfall zum Glück nichts passiert. Foto: Stephan Rechlin

Am Montagmorgen war er rückwärts auf einem schmalen Feldstreifen vor dem Waldrestaurant zurückgesetzt, um Flüssigbeton an einer kleinen Baustelle abzuladen. Rechts unterhalb der Restaurant-Terrasse am Wüstener Weg möchte Inhaber Heino Pohlmann gerne eine Mauer errichten. Irgendwie muss der Fahrer mit den linken Reifen des Betonmischers in die Fuge des abschüssigen Weizenfeldes geraten sein. Der durch Regen aufgeweichte Boden gab nach. Und ganz langsam kippte der Betonmischer auf der Fahrerseite Zentimeter für Zentimeter in das Feld. Aus dem Seitenfenster heraus muss es gruselig ausgesehen haben, doch hatte der Fahrer offenbar genug Zeit, um auf die plötzlich obere Seite des Cockpits zu wechseln und aus der Beifahrertür den Transporter verlassen zu können.

Bis Montag-Mittag war bei der Firma Garant Transportbeton noch niemand erreichbar, der darüber Auskunft geben konnte, wie der Betonmischer wieder aus dem Feld hinaus gehievt werden könnte. Ein dafür erforderlicher Kran muss sowohl mit dem Gewicht des umgekippten Fahrzeugs fertig werden als auch selber standfest auf dem Weg oder im Feld installiert werden.

Waldrestaurant-Inhaber Heino Pohlmann ist vor allem froh, dass dem Fahrer nichts passiert ist: „Das Weizenfeld gehört mir. Die kleine Menge ausgelaufenen Flüssigbeton haben wir bereits entfernt.“

Kommentare

Firmenname im Bild verpixeln, aber im Artikel nennen...

... macht nicht so viel Sinn....

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7394714?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F