Zoo in Herford öffnet am Montag – maximal 300 Besucher zeitgleich
Es wird wieder tierisch!

Herford (WB/mor). Ab Montag ist die Tierpark-freie Zeit vorbei: Der Zoo am Herforder Waldfrieden öffnet seine Türen – und zwar um Punkt 10 Uhr. Nach über sechs Wochen können Erdmännchen, Luchs und Co. wieder bestaunt werden.

Sonntag, 03.05.2020, 14:43 Uhr aktualisiert: 03.05.2020, 14:46 Uhr
Die Erdmännchen zählen zu den Lieblingstieren der Besucher. Foto: Moritz Winde

Leiter Thorsten Dodt ist natürlich froh, dass er mit seinem Team endlich wieder Publikum willkommen heißen darf. Die Corona-bedingte Zwangspause sei sehr hart gewesen. „Jetzt sind wir alle überglücklich und können es kaum erwarten.“

Allerdings gelten strenge Regeln. Maximal 300 Besucher werden zeitgleich hereingelassen. Da das Wetter am Montag trocken bleiben soll, rechnet Thorsten Dodt mit Schlangen und Wartezeiten. Pro forma sind Abstandsmarkierungen auf dem Asphalt vor dem Eingang aufgebracht worden. Die Durchschnittsaufenthaltsdauer beträgt zwei Stunden. Das heißt: Um 12 Uhr könnte der nächste Schwung kommen.

Auch in puncto Hygiene ist der Tierpark vorbereitet. Es gibt Desinfektionsmittel am Eingang, die Toiletten werden mehrmals täglich komplett gereinigt.

Das Café bleibt zwar noch geschlossen, Pommes, Kuchen und Kaffee gibt es aber zum Mitnehmen und Verzehren im Park.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393767?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Kanzleramtschef: Mutation wird dominante Form werden
«Wir sehen ja momentan, dass wir jetzt in mehreren Krankenhäusern auch schon mit der Mutante zu tun haben. Das heißt, das ist bei uns im Land angekommen, und deshalb wird sie irgendwann so wie in anderen Ländern auch dann die Führung übernehmen und wird Probleme machen», sagt Braun.
Nachrichten-Ticker