Neuer Blumenladen am Erika-Friedhof hat eröffnet
Willkommen in der Marien-Blüte

Herford (WB/mor). Gerade noch rechtzeitig zum Ostergeschäft ist dann doch alles fertig geworden: „Die Möbel sind Freitag gekommen, am Samstag haben wir Eröffnung gefeiert“, sagt Kathrin Eichholz, Geschäftsführerin der Friedhofsgärtnerei.

Mittwoch, 08.04.2020, 17:00 Uhr
Schmuckes Holzhaus: Die Marien-Blüte an der Vlothoer Straße hat seit Samstag geöffnet.

Am Erika-Friedhof auf dem Stiftberg gibt es nun wieder einen richtigen Blumenladen. Er trägt den Namen Marien-Blüte, angelehnt an die evangelische Marienkirchengemeinde.

Eichholz ist wichtig zu betonen, dass nicht nur Friedhofsfloristik, sondern Schnittblumen und schon bald auch Zimmerpflanzen zu bekommen sind. Drei Floristinnen kümmern sich um die Wünsche der Kunden.

Regionale Produkte

Das Blumengeschäft setzt auf regionale Produkte und wird nicht mehr wie bisher vermietet. Die Gärtnerei kümmert sich um alles – von der Beratung, über den Verkauf bis zur Grabgestaltung. Nebenan ist Raum für eine Begegnungsstätte, die allerdings erst nach Bewältigung der Corona-Krise zugänglich gemacht wird.

Während der Baustellenzeit fand der Floristik-Verkauf aus einer kleinen Holzhütte heraus vor der Verwaltung statt. Die wird jetzt zum Bienenhotel umfunktioniert. Die Marien-Blüte an der Vlothoer Straße hat montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags bis 13 Uhr geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7361069?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker