Löschzug Herford-Mitte hält Rückblick – Hans-Erich Schnitker geht in Ruhestand
Feuerwehr rückt zu 115 Einsätzen aus

Herford (WB). 115 Einsätze hat der Löschzug Herford-Mitte im vergangenen Jahr bewältigt, 212 Einsatzstunden stecken dahinter. Nicht selten sind es größere Einsätze, wie der Wohnungsbrand an der Lübberstraße oder ein ABC-Einsatz am Briefverteilzentrum gewesen, zu denen die Kameraden ausgerückt sind.

Montag, 02.03.2020, 07:00 Uhr
Der Löschzug Herford-Mitte und seine Jugendfeuerwehr haben auf ihrer Jahreshauptversammlung auf das vergangenen Jahr geblickt. Zu 115 Einsätzen waren sie ausgerückt, darunter große Brände auf einem Bauernhof oder an einem Dachstuhl.

Am Freitagabend haben sie im Zuge ihrer Jahreshauptversammlung auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. Hierbei lag der Fokus insbesondere auf den größeren Einsätzen, zu denen auch ein Bauernhofbrand in Vlotho oder der Dachstuhlbrand an der Salzufler Straße gehörten. „Aber auch viele kleinere Einsätze haben uns beschäftigt“, erklärte Löschzugführer Andreas Wiegner.

Löschzugführer Andreas Wiegner (links) verabschiedet Hans-Erich Schnitker.

Löschzugführer Andreas Wiegner (links) verabschiedet Hans-Erich Schnitker. Foto: Tismer

Damit diese immer möglichst reibungslos ablaufen, haben sich die Mitglieder auch im vergangenen Jahr regelmäßig zu Dienstabenden getroffen und an zahlreichen Lehrgängen teilgenommen. Auch einige Übungen, zum Beispiel auf dem Außengelände des Instituts der Feuerwehr in Münster oder gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz bei der Firma Wachtmann, gehörten dazu. „Das erfordert eine Menge ehrenamtliches Engagement“, sagte Pressesprecher Christoph Büker.

Jugendwehr beim Weltkindertag

Doch nicht nur bei den Einsätzen sind die Kameraden aktiv gewesen, auch bei Veranstaltungen, wie dem Maibaumschmücken, dem AOK-Wällelauf, und bei internen Feiern waren sie dabei.

Ähnliches galt für die Jugendfeuerwehr, die neben ihren Gruppentreffen auch viele weitere Aktionen organisiert hatte. „Unter anderem haben wir beim Weltkindertag mitgewirkt und am Kreiszeltlager in der Lüneburger Heide teilgenommen“, erklärte Lars Redeker aus der Jugendfeuerwehr.

Hans-Erich Schnitker in Ehrenabteilung

Einiges zu tun gab es 2019 auch für die IuK-Einheit (Information und Kommunikation), die es seit April 2019 gibt und die insgesamt 53 Mal alarmiert wurde.

Nicht mehr alarmiert wird dagegen Hans-Erich Schnitker. Nach mehr als 40 Jahren im Löschzug Herford-Mitte ist er am Freitagabend in den Ruhestand verabschiedet worden. Er wird künftig der Ehrenabteilung angehören und von dort aus weiter die Geschehnisse innerhalb des Löschzugs verfolgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304055?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Schleusener rettet Nürnberg vor dem Abstieg - Oral: «brutal»
Das Team des 1. FC Nürnberg jubelt über den erlösenden Treffer zum 3:1.
Nachrichten-Ticker