Kreis und Stadt Herford grenzen Quelle der Wasserverschmutzungen ein
Ufer an der Aa wird untersucht

Herford (WB). Noch immer ist nicht klar, weshalb auf dem Wasser der Aa in Herford merkwürdige Schlieren und schwarze Klumpen auftauchen. Am Mittwoch soll es deshalb eine weitere Uferbegehung und andere Kontrollen geben. Auch die Feuerwehr ist wieder vor Ort.

Mittwoch, 26.02.2020, 09:46 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 10:34 Uhr
Woher kommen diese Verunreinigungen im Wasser der Aa? Foto: Bernd Bexte

„Der Vorfall ist recht rätselhaft“, so Patrick Albrecht aus der Pressestelle des Kreises Herford. „ Bei der Verschmutzung handelt es sich um schwarze Klumpen, die aus dem Wasser auftauchen, ein Stück an der Oberfläche schwimmen und sich dann auflösen.“ Es seien Proben genommen worden: „Das Material riecht nach Öl.“

Die Quelle der Verschmutzung sei noch nicht gefunden worden, konnte aber wahrscheinlich eingegrenzt werden. Bei der Klärung des Vorfalls arbeiten der Kreis Herford und die Hansestadt zusammen. Einleitungen aus Regenwasserkanälen wurden überprüft, doch daher stammen die Verunreiniguungen des Wassers offenbar nicht. Nun wird gemutmaßt, dass ein Gegenstand im Wasser liegt, aus dem etwas ausläuft. „Gefunden wurde aber noch nichts“, so Albrecht weiter. „Das derzeitige Hochwasser, die Trübe des Wassers und die stärkere Strömung erschweren die Suche.“

Am heutigen Mittwoch soll es eine weitere Uferbegehung geben. Auch angrenzende Grundstücke und Immobilien mit Ölheizungen werden auf eventuelle Lecks kontrolliert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295826?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker