Auf dem Weg zum Bundesligaspiel in Dortmund halten die Fußballanhänger bei Bielefeld Union-Berlin-Fans beschädigen Gebäude einer Rastanlage an der A2

Berlin/Bielefeld/Dortmund (WB/LaRo). Anhänger von Union Berlin haben auf dem Weg zum Fußball-Bundesligaspiel in Dortmund die Toilettenanlage der Rastanlage Brönninghausen an der Autobahn 2 mit Graffitis besprüht. Das teilte die Polizei Dortmund am Samstagabend mit.

Diese Gegenstände stellte die Polizei bei den Berliner Fußballanhängern sicher.
Diese Gegenstände stellte die Polizei bei den Berliner Fußballanhängern sicher. Foto: Polizei Dortmund

An dem Rastplatz hielten mehrere Busse mit Berlinern Fans, einige stiegen aus und sorgten für den Zwischenfall. Die Autobahnpolizei Herford stellt nun Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Ein Zeuge an der Rastanlage hatte den Vorfall gemeldet.

Die Busse setzten ihre Fahrt nach Dortmund fort. Im Bereich des Zubringers A2/A45 hielten sie erneut an. „Es stiegen vermummte Fans aus. Diese liefen in bedrohlicher Haltung auf ein Zivilfahrzeug der Polizei zu. Im weiteren Verlauf setzen die Busse ihren Weg fort und wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten durch die Dortmunder Polizei einem Parkplatz zugeführt“, heißt es in der Mitteilung der Polizei weiter.

Dort kontrollierte die Polizei Personen und Busse. Dabei seien diverse Gegenstände sichergestellt worden (siehe Fotos).

Insgesamt wurden, so die Polizei Dortmund, während des Spiels 17 Strafanzeigen gefertigt (Landfriedensbruch, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Diebstahl, Betrug, Beleidigung, Verstöße gegen das Versammlungsgesetz, Waffengesetz und gegen das Betäubungsmittelgesetz).

Die Bundesligapartie vor 81.365 Zuschauern endete 5:0 für Dortmund. Es sollen 7000 Gästefans im Stadion gewesen sein.

Diese Gegenstände stellte die Polizei bei den Berliner Fußballanhängern sicher. Foto: Polizei Dortmund

Kommentare

In Deutschland herrscht Vermummungsverbot und wie es auch schon im Fernsehen zu sehen war, scheint es ja an der Tagesordnung zu sein, dass Chaoten von Union Berlin vermummt auftreten und den Fußball nur als Plattform für ihre Aggression nutzen. Herzlichen Dank an die Kollegen der Polizei, dass sie uns vor schlimmeren bewahrt haben.

Verhältnismäßigkeit?

Ja - Graffiti ist Sachbeschädigung und soll als Straftat auch geahndet werden. ABER was soll dieses Vorgehen der Polizei? 2 Graffitis und 3 Busse voller Fans werden an der Teilnahme des Spiels gehindert. Die Aussage vermummte Personen sind bedrohlich auf Zivilfahnder zugegangen ist ja als Straftat wohl lächerlich! Die abgebildeten Gegenstände sind absolut aussagefähig (Spraydosen, Tücher, Handschuhe....). Wir leben doch wohl in einer Demokratie und man sollte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen. Das nicht wirklich was passiert ist, beweist das 20 Minuten vor Ende des Spiels ALLE Fans gehen konnten.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7232262?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F