Feuer an der Barlach-Realschule und im Heizungskeller eines Wohnhauses
Brände enden glimpflich

Herford (WB). Die Herforder Feuerwehr ist am frühen Sonntagmorgen, 5. Januar, gegen 3 Uhr fast zeitgleich zu zwei Einsätzen gerufen worden. Betroffen waren die Barlach-Realschule und der Heizungskeller eines Wohnhauses in der Dieselstraße. Beide Brände endeten glimpflich.

Sonntag, 05.01.2020, 18:56 Uhr aktualisiert: 06.01.2020, 09:14 Uhr
Nächtlicher Doppeleinsatz für die Herforder Feuerwehr. Foto: Wotke

Zuerst war die hauptamtliche Wache und der Löschzug Mitte an der Ernst-Barlach-Realschule im Einsatz. Hier brannte es im Eingangsbereich, das Feuer breitete sich bereits auf die Fassade aus. Es konnte aber mit einem C-Rohr abgelöscht werden, teilt die Feuerwehr auf ihrer Facebookseite mit.

Bewohner bleiben unversehrt

Etwa fünf Minuten später wurde Alarm für die Löschgruppen Diebrock, Elverdissen und die Drehleiter der Feuerwehr Hiddenhausen ausgelöst. In der Dieselstraße sollte ein Rauchmelder klingeln und der Flur verraucht sein. Vor Ort bestätigte sich die Alarmierung. Im Keller brannte ein Teil der Heizungsanlage. Auf Grund der Verrauchung mussten zusätzlich Wohnungen kontrolliert werden. Die Bewohner wurden vom Rettungsdienst betreut. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Bereits am frühen Samstagabend musste die hauptamtliche Wache zweimal zur Dieselstraße ausrücken, um brennende Mülltonnen zu löschen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7172376?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Geburtstagsfeier: Fast 1000 Schüler und Lehrer in Quarantäne
Nach der Familienfeier steigen die Coronazahlen weiter. Aktuell sind zehn Schulen betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker