Michael-Bublé-Fan Frank Casper und die Band „Go Ahead“ begeistern ihre Fans
„New York, New York“ im Elsbach-Haus

Herford/Vlotho (WB). „Die Zeit ist wie im Flug vergangen, es war ein richtig toller Abend.“ Der Vlothoer Sänger Frank Casper sowie seine Band-Kollegen Svetlana Hoffmann und Reinhard Berg von „Go Ahead“ haben am Dienstagabend im Elsbach-Haus vor rund 80 Zuhörern gespielt und gesungen.

Mittwoch, 18.12.2019, 17:52 Uhr aktualisiert: 18.12.2019, 18:01 Uhr
Ein Mann in seinem Element: „Always on my mind“, „Follow me“, „Mambo Italiano“, „Can you feel the love tonight“ und andere Hits sang Frank Casper im Elsbach-Haus. Foto: Thomas Meyer

Nach seinem fulminanten Auftritt in der Hannoveraner TUI-Arena mit Superstar Michael Bublé , flogen dem Frontmann des Trios die Herzen nur so zu. „Ich war anfangs schon sehr nervös, nicht wegen des Singens, sondern wegen der Moderation. Ich hatte mir im Vorfeld einige Textpassagen überlegt, die ich zwischen den verschiedenen Liedern vortragen wollte“, berichtet Frank Casper einen Tag nach dem Auftritt in Herford.

Ein unvergesslicher Abend: Vor wenigen Wochen sang Frank Casper mit Superstar Michael Bublé.

Ein unvergesslicher Abend: Vor wenigen Wochen sang Frank Casper mit Superstar Michael Bublé.

Natürlich durfte die Geschichte von seinem Überraschungs-Gastspiel mit Michael Bublé nicht fehlen, ebenso wenig wie die Anekdote aus dem Jahr 2001, als Casper beim Zahnarzt saß und während der Behandlung gefragt wurde, ob er überhaupt singen könne. „Damals fing alles an. Nachdem meine Zähne ordnungsgemäß poliert waren, verpflichtete mich mein Zahnarzt Claus Sassenberg dazu, in der Kantorei von St. Stephan zu singen“, erzählt der 55-Jährige. Solche kleinen Erinnerungsfetzen begeisterten das Publikum im Elsbach-Haus.

Lieblingsstück: „Music was my first love“

Vor dem Beginn des Konzerts spielte Reinhard Berg ein Intro des Songs „Feelin‘ good“, während Frank Casper in den gläsernen Fahrstuhl stieg und mittels 300-Watt-Scheinwerfer in den Fokus gerückt wurde. „Svetlana hat dann noch ein kurzes James-Bond-Intro angestimmt“, sagt der Vlothoer. Bereits da hätten alle Fans begeistert geklatscht. Es folgten Lieder wie „Always on my mind“, „Follow me“, „Mambo Italiano“ und „Can you feel the love tonight“.

Zum Abschluss, eine Stunde und 40 Minuten nach Konzertbeginn, sang Casper noch eines seiner Lieblingsstücke: „Music was my first love“ – ein Titel, der bei dem Vlothoer seit seiner Jugend Programm ist. Um das Publikum jahreszeitgemäß in die Winternacht zu entlassen, gab es schließlich noch „Have yourself a merry little christmas“ zu hören.

Zweites Konzert in der Herforder Markthalle

„Wir wurden mit stehenden Ovationen belohnt, alle waren begeistert“, freut sich Frank Casper über den Erfolg. Diesen möchte er gerne in der Herforder Markthalle wiederholen. Mit „Go Ahead“ tritt er dort am Donnerstag, 19. Dezember, um 19.30 Uhr auf. Karten gibt es noch im Vorverkauf für 12 Euro in der Tourist-Information Herford und in der Vlothoer Buchhandlung am Roseneck sowie für 15 Euro an der Abendkasse.

„Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend“, sagt Frank Casper. Dank des Auftritts im Elsbach-Haus seien er und seine musikalischen Mitstreiter bereits für zwei private Veranstaltungen im neuen Jahr verpflichtet worden: „Eine Hauseinweihung und ein Geburtstag“, erzählt der 55-Jährige. Und man wisse nie, was noch komme. Nach dem Auftritt mit Michael Bublé scheint alles möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7141321?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker