Weihnachtskonzert: Friedrichs-Gymnasiasten zeigen hohes Leistungsniveau
Jazz, Swing und leise Töne

Herford (WB). Eine sehr festliche Musikauswahl hat das Friedrichs-Gymnasiums (FGH) bei seinem Weihnachtskonzert am Samstag präsentiert. Wenngleich Swing und Jazz mit dem typischen Bigband-Sound dominierten, waren es doch eher die leisen Töne, die das Publikum in der vollbesetzten Münsterkirche am meisten verzauberten.

Montag, 09.12.2019, 08:00 Uhr
Sextaner- und Quintanerchor, Mittelstufenchor und der Oberstufenchor „Ensemble Encore“ der Friedrichs-Gymnasiums singen zuerst „Angel’s Carol“ und zum Finale „The Hymn of Joy“ und „Tochter Zion“. Foto: Thomas Meyer

Chöre, Orchester, Kammermusik und Flötenensembles gestalteten einen musikalischen Abend auf hohem Niveau. Nach dem Auftakt durch Junior Big Band und Teile der »großen« Big Band mit dem Lied

Viele Solisten

»Vom Himmel hoch, da komm ich her« sang der Sextaner-Quintanerchor unter Leitung von Schulleiterin Gudrun Horst de Cuestas, die auch die Sänger der Mittelstufe und der Oberstufe sowie das »Ensemble Encore« dirigiert, »In dulci jubilo«. Beschwingt ging es weiter mit »The Herald Angel Swing, »Winter Wonderland« und »Swing the songs of Christmas«.

Konzert des FGH

1/20
  • Konzert des FGH
Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer

Dabei präsentierten Friederizianer nicht nur eine große Bandbreite der Musikstile, sondern auch der Leistungsstufen. Denn das Weihnachtskonzert bindet ganz viele Schüler ein und die Eltern sind stolz auf das musikalisch Erreichte. Aber natürlich gab es sie, die Ausnahmetalente. Wie etwa Sopranistin Jasmin Lomidze mit »Panis Angelicus«, die erst seit Jahresbeginn Einzelgesangsunterricht erhält und schon problemlos auf großen Bühnen auftreten könnte. Auch sonst taten sich etliche Schüler als Solisten hervor: Carina Selig und Rebecca Plass am Saxofon, Ines Jäckel, Nils Hilgenkamp und Niklas Knop an der Trompete, Leni Alamprese an der Harfe, Kim Landsmann am Violoncello, Christine Markwart am Klavier, Mathis Berg an der Orgel und Manuel Gottowik und Michelle Kuch an der Violine.

»All I want for Christmas is you«

Für eine Überraschung sorgten die Abiturienten, die bei »All I want for Christmas is you« Instrumentalmusik und Gesang kombinierten und die Stierhörner ihres Abi-Logos – passend zum Motto »ABIós Amigos« – für das Weihnachtskonzert durch Rentiergeweihe ersetzten. Für das Finale verließen sich die Friederizianer auf »Tochter Zion«, bei dem sie ihre gesamte akustische Opulenz präsentieren konnten, die das Publikum dann mit einem langen Applaus belohnte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7118080?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Comeback mit Auswärtspunkt
Arminias Cebio Soukou (links, hier gegen Frankfurts Martin Hinteregger) erzielte das 1:0 für den Aufsteiger. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker