Plätze in der Herforder Innenstadt am ersten Abend sehr gut besucht Viel Andrang zum Weihnachtslicht-Auftakt

Herford (WB). Endlich wieder Weihnachtslicht: Viele Herforder standen bereits am ersten Abend vor den Glühweinbuden und Wurstständen, um die Eröffnung des Herforder Weihnachtsmarktes zu feiern.

Von Ralf Meistes
Immer wieder ein Hingucker: der weihnachtlich erleuchtete Alte Markt mit der großen Tanne zur Blauen Stunde.
Immer wieder ein Hingucker: der weihnachtlich erleuchtete Alte Markt mit der großen Tanne zur Blauen Stunde. Foto: Moritz Winde

Kähler benötigt drei Schläge

Traditionell eröffnet wurde das Weihnachtslicht mit dem Fassbier-Anstich auf dem Gänsemarkt. Drei Schläge benötigte Bürgermeister Tim Kähler, bevor das Weihnachtsbier der Herforder Brauerei in die Gläser floss. Mit dem ersten 40 Literfass konnten so 150 Gläser gefüllt werden.

Gewohnt charmant moderierte Hartmut Brandmann die Eröffnung. Er erinnerte an die Anfänge des Weihnachtsmarktes in Herford. Die ersten Buden standen 1946/47 auf dem Wilhelmsplatz.

»Schönste Perle ist der Gänsemarkt«

Heutzutage erstrahlt der Glanz von zehntausenden Lichtern auf dem Alten Markt, Neuen Markt, Gänsemarkt, Münsterkirchplatz und Linnenbauerplatz. »Wie an einer Perlenkette«, befand Hartmut Brandmann. Wobei die schönste Perle der Gänsemarkt sei.

50 Hütten bis zum 30. Dezember geöffnet

Bis zum 30. Dezember haben die etwa 50 Hütten auf den Plätzen geöffnet. Ein viel fotografiertes Motiv war am ersten Abend die große Tanne auf dem Alten Markt. Ob irgendwann einmal auch der Rathausplatz Glied dieser Perlenkette wird, ließ Pro Herford-Geschäftsführer Frank Hölscher am Montagabend offen. Er könne sich aber durchaus vorstellen, dass der Platz vor dem Rathaus irgendwann in das Weihnachtsmarkt-Konzept integriert werde. Das Weihnachtslicht sei auch wichtig für den Handel auf den einzelnen Plätzen, betonte der Geschäftsführer der Stadtmarketing-Gesellschaft.

Bürgermeister Tim Kähler versprach nach dem Fassbier-Anstich, er werde alles daran setzen, Herford in den kommenden Jahren noch schöner zu machen. Außerdem wünschte er den Besuchern auf dem Gänsemarkt eine besinnliche Weihnachtszeit.

Feuer-Gaukelei auf dem Münsterkirchplatz

Am heutigen Dienstagabend wird um 18 Uhr der Weihnachtsmarkt auf dem Münsterkirchplatz durch Pfarrer Johannes Beer eröffnet. Bereits ab 16.30 Uhr wird auf dem Platz zwischen Münsterkirche und VHS-Gebäude »Feuer-Gaukelei zum Ausprobieren« angeboten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7090036?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F