Jugendlicher wird bei einem Unfall in Herford auf ein Auto aus Enger geschleudert
13-jähriger Fahrradfahrer verletzt

Herford (WB). Ein 13-Jähriger aus Herford ist bei einem Unfall auf der Rennstraße am Donnerstag verletzt worden. Der Fahrradfahrer ist an einer Ampelkreuzung mit dem Auto einer Frau aus Enger zusammengestoßen.

Freitag, 08.11.2019, 10:46 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 10:48 Uhr
Der Fahrradfahrer knallte auf Motorhaube und die Windschutzscheibe.

Zu dem Unfall kam es laut Polizei am Nachmittag, als eine 45-jährige Seat-Fahrerin aus Enger die Rennstraße stadtauswärts befuhr. An der Ampel im Bereich der Zufahrt zum Alten Markt wollte sie bei »Grün« stadtauswärts weiterfahren.

»Im dortigen Kurvenbereich sei dann plötzlich von links an der Rotlicht zeigenden Fußgängerampel der 13-Jährige mit seinem Mountainbike gekommen«, schildert die Polizei die Aussage der Engeranerin. Sie habe noch abgebremst, konnte jedoch einem Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Beleuchtung soll nicht funktioniert haben

Der Radfahrer wurde auf die Motorhaube und Windschutzscheibe geschleudert und verletzte sich dabei leicht. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Bei der Überprüfung des Fahrrades sei festgestellt worden, dass die Beleuchtung nicht funktioniere und auch die Bremsen sich nicht mehr in einem ordnungsgemäßen Zustand befänden.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: »Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrrad voll funktionsfähig ist und auch eine ausreichende Sicherheitsausstattung besitzt. Gerade bei den widrigen Witterungsverhältnissen wie Regen und Dunkelheit kann es sonst zu gefährlichen Situationen kommen.«

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7050148?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker