Michael Stiegelmeier tritt nach 14 Jahren zurück – Karsten Buschmann übernimmt
Neuer Chef der Herforder Feuerwehr

Herford (WB/mor). Überraschender Wechsel an der Spitze der Herforder Feuerwehr: Michael Stiegelmeier (58) tritt zum 1. Oktober von seinem Amt als Leiter zurück und damit in die zweite Reihe. Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter, Karsten Buschmann (47).

Freitag, 06.09.2019, 17:14 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 17:16 Uhr
Michael Stiegelmeier gibt das Amt an seinen Stellvertreter, Karsten Buschmann, ab.

Damit wird Buschmann neuer Chef von mehr als 400 ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräften.

Stiegelmeier war seit Dezember 2005 der oberste Feuerwehrmann der Hansestadt. Er begründet seinen Rückzug mit persönlichen Gründen. »Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn die Arbeit hat mir immer Freude bereitet. Doch sie war auch sehr zeitintensiv. Und es gibt Dinge, die sind wichtiger«, sagte der Bünder im Gespräch mit dieser Zeitung.

Michael Stiegelmeier bleibt bis zu seiner Pensionierung Ende Oktober 2021 aber weiter Leiter der Herforder Wache.

Karsten Buschmann freut sich auf seine neue Aufgabe. Der 47-Jährige arbeitet hauptberuflich bei Straßen NRW und leitet ehrenamtlich die Löschgruppe Elverdissen. Sein Herz schlägt ganz klar für die Feuerwehr, in die er als Jugendlicher eintrat. Buschmanns Ernennung erfolgt in der Ratssitzung am Freitag, 20. September, im Großen Sitzungssaal.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905394?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker