19-jährige Herforderin kracht ungebremst mit ihrem Auto in eine Fahrzeugschlange
Zwei Frauen verletzt

Herford (WB). Zwei Frauen aus Herford sind am Montag bei einem Auffahrunfall auf der Elverdisser Straße verletzt worden. Eine 19-Jährige soll laut Polizei ungebremst mit ihrem Peugeot auf wartende Fahrzeuge aufgefahren sein.

Dienstag, 03.09.2019, 11:20 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 11:22 Uhr
Der schwarze Peugeot (rechts) krachte in den silbernen Opel, der wurde in den gelben Volkswagen geschoben und dieser auf den gelben Lastwagen.

Zu dem Unfall kam es nach Informationen der Polizei um 14.24 Uhr, als eine 19-jährige Herforderin mit ihrem schwarzen Peugeot 206 in Richtung Elverdissen unterwegs war.

Ein 42-jähriger Mann aus Bad Salzuflen stoppte auf dieser Straße gerade seinen gelben Lastwagen, weil er links abbiegen wollte. Hinter ihm hielten ein 69-Jähriger aus Lemgo in einem gelben VW Fox sowie eine 60-jährige Frau aus Herford in einem silbernen Opel Astra.

Ungebremst aufgefahren

»Diese Autoschlange bemerkte die junge Fahrerin nicht und fuhr ungebremst auf den letzten Wagen, den Opel, auf. Durch die Wucht des Aufpralls prallte dieser auf den gelben Kleinwagen und schob diesen in den LKW«, schildert die Polizei den Unfallverlauf.

Die 19-Jährige und die 60-jährige Herforderin wurden verletzt. Sie kamen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf mindestens 12.400 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6897465?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker