»Picknick und Parktheater« lockt am Sonntag viele
Freiluftmanege Aawiesenpark

Herford (WB/bex). Der Veranstaltungsort: wunderbar! Das Programm: toll! Das Wetter: na ja... Die erste Hälfte des »Picknicks und Parktheaters« im Aawiesenpark ist am Samstag wegen anhaltenden Regens ins Wasser gefallen. Dafür war Herfords schönstes Stück Grün in der Innenstadt dann am Sonntag gut gefüllt.

Montag, 08.07.2019, 14:00 Uhr
Hunderte Zuschauer verfolgen gebannt den Auftritt von Nachwuchskünstlern der staatlichen Artistenschule Berlin. Artistik, Jonglage, Theater, Slapstick, Live-Musik – viele gute Zutaten aus Zirkus und Varieté verbinden sie zu einem sehenswerten Mix. Foto: Bernd Bexte

Zur Premiere dieses neuen Veranstaltungsformats waren mehrere hundert Besucher, vor allem Familien mit Kindern, in den Park an der Aa gekommen. Höhepunkt des Programms mit Spiel, Spaß und Musik war der Auftritt von Nachwuchskünstlern der staatlichen Artistenschule Berlin. Mit ihrer Show »Spin!« begeisterten sie das Publikum: Artistik, Jonglage, Theater, Slapstick, Live-Musik – viele gute Zutaten aus Zirkus und Varieté verbanden sie zu einem sehenswerten Mix.

Neuauflage wahrscheinlich

Überhaupt erwies sich der idyllische Aawiesenpark als tolle Kulisse zum Entspannen und Wohlfühlen. Viele Besucher ließen sich auf mitgebrachten Picknickdecken nieder. Die Veranstalter – Stadtwerke, Pro Herford und Kultur Herford gGmbH – hatten mit Dutzenden Strandstühlen für ausreichend Sitzgelegenheiten gesorgt.

Trotz des Reinfalls am Samstag: Eine Wiederholung des »Picknicks und Parktheaters« ist wahrscheinlich. Die Stadtwerke, die nach eigenem Bekunden einen fünfstelligen Betrag investiert hatten, könnten sich eine Neuauflage vorstellen, wie es hieß.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6758466?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Vergewaltigungsvorwürfe: Beschuldigter Arzt nimmt sich das Leben
Der Mann saß in der Untersuchungshaft in der JVA Bielefeld-Brackwede. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker