Maskierter Räuber bedroht Angestellten in Herford mit einem Messer und flüchtet mit Bargeld
Supermarkt überfallen

Herford (WB). Die Polizei sucht einen Räuber, der am Freitagmorgen den »Penny-Markt« an der Elverdisser Straße in Herford überfallen hat. Der maskierte Mann hat einen Angestellten mit einem Messer bedroht und entkam mit Bargeld.

Freitag, 05.07.2019, 13:35 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 13:38 Uhr
Symbolfoto. Foto: dpa

Laut Mitteilung der Polizei ereignete sich der Überfall gegen 5.35 Uhr. »Ein Mitarbeiter des Marktes befand sich im Inneren des Marktes, um diesen für die Öffnung vorzubereiten. Plötzlich hörte er Geräusche im Bereich des Eingangs«, schildert die Polizei die Geschehnisse.

Der Angestellte habe den Geräuschen auf den Grund gehen wollen und sei dabei auf einen Mann getroffen, der unter Vorhalt eines Messers Bargeld forderte. Der Angestellte gab dem Räuber Geld. Daraufhin flüchtete der Mann.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der etwa 1,70 Meter groß ist und schwarze Haare hat, die an der Seiten kurzrasiert sind. »Bekleidet war der Täter mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer weißen Vendetta-Maske«, so die Polizei. Er habe zudem einen Rucksack getragen.

Weitere Zeugen, die Hinweise zum Raub oder zu verdächtigen Personen machen können, sollten sich mit der Polizei Herford unter 05221/8880 in Verbindung setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6750802?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker