Heimatverein lädt für das Wochenende 6./7. Juli zum 55. Dorffest ein
In Stedefreund geht’s rund

Herford (WB/wst). Der Südwesten Herfords wird am Wochenende 6. und 7. Juli wieder Kopf stehen. Zum 55. Mal lädt der Heimatverein Stedefreund zu seinem traditionellen Dorffest ein. Gefeiert wird wieder rund um den Stedefreunder Krug, Am Hüchtenbrink 55.

Freitag, 05.07.2019, 06:00 Uhr
Am Wochenende 6./7. Juli wird in Stedefreund wieder gefeiert. Der Festausschuss des Heimatvereins Stedefreund mit Ulrich Krüger, Udo Oberhokamp, Georg Kowalski und Martin Gohrke (von links) lädt zum 55. Dorffest ein. Foto: Stefan Wolff

Los geht es am Samstag, 6. Juli, wenn ab 19.30 Uhr die Mitglieder befreundeter Vereine beim »Traktor Pulling« zeigen können, was in ihnen steckt. Ab 20.30 Uhr sorgen dann die Musiker von »Max Band« für Party-Stimmung unter den Besuchern. Mit einem Familientag geht es dann am Sonntag weiter. Um 10 Uhr feiert Pastor Dietmar Stuke einen Open-air-Gottesdienst, den der Posaunenchor des CVJM Laar begleitet. Anschließend tritt die »Blue Sky Company« auf und unterhält die Besucher mit Blues und Folk.

Programm auch für Kinder

Mittags gibt es Erbsensuppe aus der Gulaschkanone der Freiwilligen Feuerwehr Brake. Die kleinen Festbesucher unterhält die Evangelische Jugend Herford-Land mit Spiel und Spaß. Kinderschminken steht ebenso auf dem Programm wie der Besuch eines Luftballonkünstlers. Kaffee und Kuchen gibt’s ab 15 Uhr im Saal des Stedefreunder Krugs. Den Erlös widmet der Verein traditionell einem guten Zweck.

Um 15.15 Uhr treten die Tänzer der Tanzschule Roemkens auf, danach spielt die »City Party Band« bis in den Abend. Für Erfrischung sorgen an beiden Tagen eine Cocktailbar und ein Weinstand. Es gibt Fischbrötchen und Ender’s Imbiss ist auch wieder vor Ort.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749086?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
„Big Brother Award“ für Tesla
Cockpit eines Tesla S: Der US-Konzern erhält den Big Brother-Award, weil der Autobauer reichlich Daten über seine Fahrer sammelt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker