23-jähriger Herforder wird bei einem Auffahrunfall leicht verletzt
Drei Autos ineinander geschoben

Herford (WB). Ein 23-jähriger Mann aus Herford ist am Mittwoch bei einem Auffahrunfall auf der Vlothoer Straße verletzt worden. Laut Polizei soll der Fahrer zu spät gesehen haben, dass die Autos vor ihm angehalten hatten.

Donnerstag, 04.07.2019, 10:51 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 10:54 Uhr
Die Polizei schätzt die Höhe des bei dem Auffahrunfall entstandenen Sachschadens auf mindestens 12.000 Euro.

Zu dem Unfall kam es laut Mitteilung der Polizei um 14.40 Uhr, als ein 52-jähriger Mann aus den Niederlanden mit seinem Audi in Richtung Herford unterwegs war. An der Einmündung zur Straße »Zum Forst« hielt er verkehrsbedingt an. Hinter dem Audi befand sich ein grauer Fiat. Der 22-jährige Herforder darin stoppte sein Auto ebenfalls.

Dann kam der 23-jährige Herforder in einem roten Ford hinzu. Er »reagierte zu spät auf die stehenden PKW vor ihm und prallte auf den grauen Fiat«, schildert die Polizei den Unfallhergang. Durch die Wucht des Aufpralls habe der Ford den Fiat auf den Audi geschoben.

Der leicht verletzte Ford-Fahrer wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Da er Betriebsstoffe verlor, musste die Feuerwehr die Unfallstelle sichern. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Gesamtschadens auf mindestens 12.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6748161?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker