Vom 26. bis 30. Juni werden mehr als 100.000 Besucher erwartet
Mit Frida Gold und Marquess auf dem Hoeker-Fest feiern

Herford (WB). Das Geheimnis ist gelüftet: Frida Gold (»Wovon sollen wir träumen«) und Marquess (»Vayamos Compañeros«) sind die Top-Acts beim 46. Hoeker-Fest, zu dem mehr als 100.000 Besucher erwartet werden. Vom 26. bis 30. Juni verwandelt sich die Innenstadt in eine Freiluft-Bühne.

Samstag, 08.06.2019, 10:00 Uhr
Frida Gold sind Sängerin Alina Süggeler und Gitarrist Andreas Weizel. Am Mittwoch, 26. Juni, ist das Pop-Duo ab 20.15 Uhr auf dem Alten Markt zu sehen. Der Eintritt ist frei, heimische Modeunternehmen machen’s möglich. Foto: Britta Pedersen/dpa

Das Stadtfest bietet ein breit gefächertes Musik- und Kulturprogramm »umsonst und draußen«. Los geht’s am Mittwoch, 26. Juni, um 19 Uhr mit der Eröffnung des Weindorfes auf dem Gänsemarkt. Um 20 Uhr startet die 3. Auflage des »Fashion-Festivals« auf dem Alten Markt, um 20.15 Uhr steht dort Frida Gold auf der Bühne. Marquess mit dem in Minden aufgewachsenen Sascha Pierro als Frontmann werden am Freitag, 28. Juni, ab 21.30 Uhr das Wochenende auf dem Neuen Markt einläuten.

Top-Acts dank Sponsoren

Möglich machen die Auftritte die Herforder Unternehmen Brax und Bugatti, daher auch der Name »Fashion-Festival«. »Mit der Absage der Ahlers AG mussten wir die Acts von drei auf zwei reduzieren. Wir fokussieren uns daher auf den Alten Markt und den Neuen Markt, weil die Größe und die Bühnentechnik am besten für derartige Auftritte geeignet sind«, sagt Pro-Herford-Chef Frank Hölscher.

Frida Gold sind Sängerin Alina Süggeler und Gitarrist Andreas Weizel. Mit der Hit-Single »Zeig mir wie du tanzt« begann ihre Chartgeschichte. Mit den durch Gold veredelten Alben »Juwel« und »Liebe ist meine Religion« bewiesen Frida Gold, dass deutscher Pop tanzbar und zugleich tiefgängig sein kann. Der Titel »Fashion-Festival« passt mit Bezug zu Frontfrau Alina Süggeler: Die 33-Jährige hat sich auch einen Namen als Model gemacht.

Marquess mit dem in Minden aufgewachsenen Sascha Pierro (links) als Frontmann werden am Freitag, 28. Juni, ab 21.30 Uhr den Neuen Markt beschallen. Der größte Hit der Gruppe ist »Vayamos Compañeros« aus dem Jahr 2007.

Marquess mit dem in Minden aufgewachsenen Sascha Pierro (links) als Frontmann werden am Freitag, 28. Juni, ab 21.30 Uhr den Neuen Markt beschallen. Der größte Hit der Gruppe ist »Vayamos Compañeros« aus dem Jahr 2007. Foto: Pierro

Passend zur Fertigstellung des Neuen Marktes wird am Freitag, 28. Juni, das neue Pflaster zur Tanzfläche: Die Latino-Beats der Hannoveraner Band Marquess sind spätestens seit ihrem Hit »Vayamos Compañeros« deutschlandweit bekannt. Drei Top-10-Alben und zwei Top-10-Singels gehen bereits auf das Konto der 2006 gegründeten Band.

Das dürfte ein großes Publikum locken: »Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, jedoch müssen wir die Zahl der Besucher einschränken«, erklärt Stefan Tillmann von der Pro Herford. Es gebe aber auch rund um die beiden Hauptacts viel Musik, so dass auf allen Plätzen bis spät in den Abend gefeiert werden könne.

Flohmarkt und Familientag

Aber auch an den anderen Tagen soll es für die Besucher des Hoeker-Festes ein attraktives Programm geben. »Das Hoeker-Fest ist für uns als Stadtmarketing die bedeutendste und aufwändigste Veranstaltung«, erläutert Hölscher. Die Gesamtkosten bezifferte er auf etwa 200.000 Euro. In 1.500 Arbeitsstunden wurde die Veranstaltung vorbereitet. Dabei gelte es, Bewährtes mit Neuerungen zu verbinden, um das Fest abwechslungsreich zu gestalten. So wird am Sonntag wieder in der Radewig gehökert. Ab 11 Uhr findet dort der traditionelle Flohmarkt statt. Der Sonntag ist auch Familientag mit vielen heimischen Gruppen aus den Bereichen Sport, Musik und Kultur.

Sicherheitskonzept

Damit die Gäste unbeschwert feiern können, erstellt die Pro Herford seit 2012 mit Polizei, Ordnungsbehörde, Feuerwehr und Rettungsdienst ein Sicherheitskonzept: Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes und der City-Wache sind auf dem Festgelände unterwegs. Der Sanitätsdienst des Arbeiter-Samariter-Bundes steht am Neuen Markt, am Alten Markt sowie am Gänsemarkt bereit.

Die Stände sind geöffnet am Mittwoch von 17 bis 24 Uhr, am Donnerstag von 12 bis 24 Uhr, am Freitag und Samstag von 12 bis 1 Uhr sowie am Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6673401?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker