Bürgermeister Tim Kähler mangelt es nicht an Ideen für Herford – jetzt also der Ausbau eines Tunnels unter dem Bahnhof
Vom großen Nachbarn profitieren

Bürgermeister Tim Kähler mangelt es nicht an Ideen für Herford. Einige meinen, er habe sogar zu viele.

Mittwoch, 05.06.2019, 12:15 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 13:32 Uhr
Im Idealfall sollen zwei Tunnel das Areal hinter dem Bahnhof mit der City verbinden. Der bestehende Tunnel zu den Bahngleisen könnte durch einen Durchbruch zum Güterbahnhofgelände verlängert, der alte Gepäcktunnel durch einen Ausbau reaktiviert werden. Foto: Winde/Montage: Sönel

Mit der Entwicklung des Areals rund um den Güterbahnhof und dem Ausbau von vielleicht sogar zwei Tunneln nimmt Kähler Anlauf für ein weiteres Großprojekt. Und rückt damit einen Aspekt in den Mittelpunkt, der bislang oft als Nachteil Herfords ausgelegt wurde: die Nähe zur Großstadt Bielefeld, die das kleine Herford in den Schatten rücke.

Nur sieben Bahnminuten trennen die Städte – ein Katzensprung. Der große Nachbar ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen, entsprechend teurer wird der Standort. Warum soll Herford davon als günstig gelegene Alternative nicht profitieren?

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6666345?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker