Versorgung werdender Mütter im Herforder Klinikum gewährleistet
Kreißsäle wieder geöffnet

Herford (WB/bex). Nach der knapp einwöchigen Schließung der vier Kreißsäle hat das Klinikum Herford am Montag den Betrieb dort wie angekündigt wieder aufgenommen. »Es sind jetzt wieder genug Hebammen da«, sagte Klinikumsprecherin Monika Bax. »Alles geht wieder seinen gewohnten Gang.«

Montag, 03.06.2019, 14:24 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 14:50 Uhr
Symbolfoto Foto: dpa

Wie berichtet hatte das Klinikum am vergangenen Dienstag entschieden, vorübergehend einen Entbindungsstopp zu verhängen. 14 Hebammen in Vollzeit sieht der Stellenplan vor. Zuletzt waren aber nur neun vor Ort. Hinzu kamen dann Krankheitsfälle, so dass Anfang der vergangenen Woche lediglich sechs Hebammen verfügbar waren. »Damit konnten wir den Regelbetrieb im Drei-Schicht-Dienst nicht mehr aufrechterhalten.« Das Mathilden-Hospital stockte daraufhin die Schichtbesetzungen auf.

Wie viele Schwangere in den vergangenen Tagen nicht im Klinikum entbinden konnten, ist unklar. Zuletzt erblickten dort durchschnittlich vier Kinder pro Tag das Licht der Welt: 1505 Geburten verzeichnete das Klinikum im Jahr 2018.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6663123?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker