Auftakt ist ein Vortrag in Herford
Aktionswochen gegen den Rassismus

Herford (WB/wst). Die Fachstelle »NRWeltoffen« lädt mit weiteren Gruppen und Institutionen zu den »Aktionswochen gegen den Rassismus im Kreis Herford« im Juni ein. Auftakt ist ein Vortrag im Elsbach-Haus am 23. Mai.

Dienstag, 07.05.2019, 20:29 Uhr aktualisiert: 08.05.2019, 12:42 Uhr
»NRWeltoffen« und weitere Gruppen laden zu den Aktionswochen ein: (von links) August-Wilhelm König, Irmgard Pehle, Dennis Heymann, Karola Althoff-Schröder, Sebastian Töbel, Barbara Rodi, Gerit Böhning, Sabine Hoffmann und Erdal Ekinci. Foto: Stefan Wolff

Die Leiterin der Gedenkstätte Wewelsburg, Kirsten John-Stucke, wird ab 19.30 Uhr über die Verfolgung der Zeugen Jehovas im Dritten Reich sprechen. Geplant sind zudem weitere Ausstellungen, Vorträge und Workshops.

Themen sind unter anderem am 12. Juni in Löhne »Reichsbürger, die unterschätzte Gefahr«, »Antifeminismus und Rechtspopulismus« am 13. Juni in Herford und das »gute Klima für alle« am 22. Juni in Herford.

Das Vlothoer Bündnis gegen das Collegium Humanum und die Schülervertretung des Weser-Gymnasiums veranstalten am 27. Juni einen Aktions- und Infostand gegen Rassismus. Und das »Café Welcome« der Mariengemeinde Herford lädt Alteingesessene und Neuankömmlinge ein, sich am 6. Juli näher kennenzulernen.

Ebenfalls auf dem Programm steht die Eröffnung des jezidischen Grabfelds auf dem Friedhof »Ewiger Frieden« am 15. Juni in Herford.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6595953?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker