Kunden probieren moderne Technik aus – Zahl der Besucher im Vorjahr gestiegen
Großes Interesse an neuer Bibliothek

Herford (WB/man). Keiner schneidet so schnell wie Tim Kähler. Mit der Stadtbibliotheksleiterin Petra Beck und dem Kultur-Geschäftsführer Andreas Kornacki hatte Herfords Bürgermeister die Aufgabe, das obligatorische rote Band zu zerschneiden. Denn es galt, die renovierte Einrichtung am Linnenbauerplatz samt Café Leselust wiederzueröffnen. Das Foto zeigt eindeutig, dass der erste Cut beim Routinier Kähler liegt.

Mittwoch, 06.03.2019, 09:26 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 13:44 Uhr
Bürgermeister Tim Kähler hat den ersten Cut. Bibliotheksleiterin Petra Beck und Kultur-gGmbh-Geschäftsführer Andreas Kornacki folgen. Foto: Hartmut Horstmann

Zahlreiche Bibliothek-Fans hatten sich vor dem Gebäude versammelt, um die mit der Renovierung vorgenommenen Innovationen kennenzulernen. Zuvor wies der Bürgermeister darauf hin, dass 432.000 Euro in den Umbau investiert worden sind – davon kommen 150.000 Euro vom Land.

»Ausleihen im Vorbeigehen«

Wie leicht Aus- und Rückgabe von Medien geworden sind, fasste Kähler in einem Satz zusammen: »Man stellt ein Buch in ein Regal – und es ist abgegeben.« Im Folgenden probierten die treuen Wiedereröffnungskunden aus, was es mit dem »Ausleihen im Vorbeigehen« auf sich hat. Ausschließlich positive Stimmen waren zu hören.

Dabei hatte die Stadtbibliotheksleiterin zuvor betont, man habe die Ideen von anderen Bibliotheken übernommen: »Aber wir befinden uns noch immer im Experimentierstadium.« Damit warb sie um Verständnis für mögliche Anfangsprobleme.

1185 neue Kunden

Dass die Bibliothek hinsichtlich der Akzeptanz auf einem positiven Weg ist, macht auch die Statistik deutlich. So stieg die Zahl der aktiven Nutzer von 4100 im Jahr 2017 auf 4388 im vergangenen Jahr. 1.185 Kunden haben sich neu angemeldet – auch bei den Neuanmeldungen gab es gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme. Gestiegen ist auch die Zahl der Besucher – und zwar von 103.717 im Jahr 2017 auf 108.870.

Einen leichten Rückgang gab es bei den Gesamtausleihen – von 263.920 auf 258.938. Interessanterweise erfährt das klassische Medium Buch in dem Zeitraum aber eine Steigerung. Im Kulturbeirat sind die neuen Zahlen gestern Abend vorgestellt worden. Dass das Geld gut investiert worden ist, davon überzeugten sich einige Mitglieder des Beirats bereits am Vormittag bei der Wiedereröffnung.

Lesenacht am 15. März

Zu den besonderen Gelegenheiten, die Einrichtung von einer anderen Seite kennenzulernen, zählt die Nacht der Bibliotheken. Los geht es am 15. März um 17 Uhr unter dem Motto »Mach es!«. Die Bibliothek und der Förderverein Buch.Bar haben das Programm zusammengestellt. Für Unterhaltung sorgt der Zauberer Samoti.

Weitere Angebote sind »Zocken auf der Playstation oder dem Nintendo Switch« oder ein »Fotoshooting mit dem Green Screen«. Hinzu kommt Musik, auch das Café Leselust ist geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6452556?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Debatte über Kurzzeit-Lockdowns zum Brechen der Corona-Welle
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte am Dienstag davor, dass Deutschland in Situationen kommen könnte, «die ausgesprochen schwierig sind».
Nachrichten-Ticker