Leser wählen Schwimmerin und 800 Meter-Läufer des SC Herford
Terholsen und Rutz sind die Jugendsportler des Jahres

Herford (WB). Von Boxen über Fechten bis Kunstradfahren: Die Jugendsportlerehrung der Stadt und des Stadtsportausschusses bot große Vielfalt. Besonders standen bei der Talentschau auf dem Bildungscampus Katharina Terholsen und Robert Rutz im Mittelpunkt. Sie wurden von den Lesern und Internetnutzern dieser Zeitung zu Herfords Jugendsportlern des Jahres gewählt.

Freitag, 01.03.2019, 21:39 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 21:42 Uhr
Ehrung im ehemaligen Kino der Briten auf dem Herforder Bildungscampus: (vorne von links): Robert Rutz (Jugendsportler des Jahres), Anastasja Rutz-Stumpf (Zweite), Frida Buchtmann (Dritte) und Katharina Terholsen (Sportlerin des Jahres) sowie (hinten von links) Emrah Dogan (Zweiter) und Philip Müller (Dritter) mit Redakteur Lars Krückemeyer. Foto: Thomas Meyer

Bei dieser zum achten Mal durchgeführten Abstimmung klickten erneut mehr als 2000 Teilnehmer für ihren Favoriten. Im Gegenteil zu den beiden vergangenen Jahren setzten sich die Sieger diesmal mit klarem Vorsprung durch. Schwimmerin Katharina Terholsen (SC Herford) erhielt 42 Prozent der Stimmern bei den Mädchen. 2018 hatte sie nach einer Verletzung ein starkes Comeback gefeiert und Platz drei der NRW-Meisterschaft über 200 Meter belegt.

Herforder Jugendsportlerehrung

1/17
  • Herforder Jugendsportlerehrung Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer
  • Foto: Thomas Meyer

37 Prozent entfielen auf Kunstradfahrerin Frida Buchtmann (RSV Wittekind Herford) als Dritte der NRW-Meisterschaft. 21 Prozent entschieden sich für Ju-Jutsu-Kämpferin Anastasja Fast-Vogt (TG Herford) , die Dritte der Deutschen Meisterschaft geworden war.

Noch deutlicher setzte sich 800-Meter-Läufer Robert Rutz (SC Herford) bei den Jungen durch. 42 Prozent wählten den Zweiten der westfälischen Bestenliste. 37 Prozent holte Boxer und NRW-Meister Emrah Dogan (BSV Herford ). Platz drei mit 15 Prozent der Stimmen ging an Fahrsportler Philip Müller (RV Herford) , dem Zweiten des Bundesnachwuchs-Championats der Altersklasse U16.

Als Gewinner durften sich natürlich alle Sechs fühlen, schließlich erhielten sie die vom HERFORDER KREISBLATT gestifteten Glaspokale und Einkaufs-Gutscheine. »Ich danke auch den Eltern, Sponsoren und Trainern, ohne deren Engagement die Erfolge nicht möglich wären«, sagte Bürgermeister Tim Kähler.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6434711?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Wolf bei Lichtenau im Kreis Paderborn nachgewiesen
Symbolbild. Foto: Alexander Heinl/dpa
Nachrichten-Ticker