Neue Attraktion im Herforder Tierpark – Wunsch nach befestigtem Parkplatz
Alles dreht sich um Luchs Linus

Herford (WB). Linus heißt der kleine Luchskater, der am 19. Mai im Tierpark Herford geboren wurde. Am Samstag wurde er feierlich getauft, nachdem das Tierpark-Team aus 200 Vorschlägen aus dem ganzen Kreis den passendsten Namen ausgewählt hatte.

Montag, 09.07.2018, 10:00 Uhr aktualisiert: 09.07.2018, 10:52 Uhr
Statt einer klassischen Taufe enthüllen Jan-Erik Westerwelle, Sieghard und Dorothea Westerwelle sowie Thorsten Dodt ein großes Namensschild für Luchs Linus. Foto: Thomas Meyer

Geburt zum 25-jährigen Bestehen des Tierparks

Für den Tierpark war die Geburt des Luchsbabys ein besonderes Ereignis. Linus Eltern, die Luchse Dorothea und Sieghard, benannt nach Tierpark-Geschäftsführer Sieghard Schöneberg und dessen Ehefrau, waren zur Jahreswende 2016/2017 in den Tierpark eingezogen. Ihren Nachwuchs bekamen die Luchse aus Sicht der Parkleitung genau zur richtigen Zeit: im 25. Jubiläumsjahr.

Damit war die »Luchstaufe« gleichzeitig eine Jubiläumsfeier für die Sponsoren, ohne die es den Tierpark in seiner heutigen Form nicht geben würde. Ein Taufzeremoniell im klassischen Sinn musste Linus freilich nicht über sich ergehen lassen: Tierparkleiter Thorsten Dodt achtet sehr auf artgerechte Haltung und dazu gehört, dass Linus nur von seinen Eltern berührt wird und auch in seinem Häuschen nicht gestört wird.

Erkundungstour im Gehege

Bei einer Erkundungstour durch sein Gehege verzückte Linus die Sponsoren dennoch, die zuvor gemeinsam mit Sieghard Schöneberg und dem stellvertretenden Bürgermeister Andreas Rödel auf den Tierpark angestoßen hatten. Friedrich-Wilhelm Schöneberg, der den Park vor 25 Jahren nach kurzer Schließung zusammen mit seiner Ehefrau Bärbel, Horst Westerwelle und Armin Budde wieder eröffnet hatte, erinnerte mit deutlichen Worten an den Wunsch, einen befestigten Parkplatz zu bekommen. Hier sei die Stadt Herford gefragt.

Kritik an Parkplatzsituation

Rödel erklärte, dass er den Eindruck habe, dass im Stadtrat Bewegung in die Sache komme. Sieghard Schöneberg hob Erfolge und weitere Pläne hervor. Mit 64.000 Besuchern im Jahr zähle der Park zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in Ostwestfalen-Lippe. Die Parkleitung möchte in einen Schulungsraum, in neue sanitäre Einrichtungen und in eine Aufwertung der Gastronomie investieren.

Besonderer Aufruf an Familie aus Enger

Am Samstag startet der Tierpark auch noch einen besonderen Aufruf: »Unter den 200 Namensvorschlägen für Linus war auch eine Zuschrift von Familie Kramer aus Enger. Der Brief war wirklich toll geschrieben. Deshalb möchten wir Familie Kramer gerne eine Gruppenkarte für den Tierpark zukommen lassen. Leider aber hat die Familie ihre Absenderadresse nicht hinterlassen. Wir hoffen, die Familie über die Zeitung erreichen zu können.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5886563?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514620%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker