Tag der Städtebauförderung mit Abschlussveranstaltung »Mein Herford 2030« - mit Video Bürger gestalten den Wandel Herfords mit

Herford (WB). »Es geht voran in Herford – unsere Stadt ist im Wandel«, sagt Tim Kähler. Der Bürgermeister verweist auf Stadtentwicklungsprojekte wie den Ausbau der Fußgängerzone und des Neuen Marktes, die Sanierung der Markthalle, aber auch Altstadt-Centrum und Bildungscampus. Diese und andere Beispiele stehen beim Tag der Städtebauförderung am Samstag, 5. Mai, im Fokus.

Von Peter Schelberg
Bürgermeister Tim Kähler, Stefan Tillmann (Pro Herford), Baustellen-Maskottchen Paul Pömpel und Stadtplanerin Maike Wöhler (von rechts) laden zum »Tag der Städtebauförderung« ein. Paul Pömpel wird am 5. Mai kleine Präsente und Gutscheine verteilen.
Bürgermeister Tim Kähler, Stefan Tillmann (Pro Herford), Baustellen-Maskottchen Paul Pömpel und Stadtplanerin Maike Wöhler (von rechts) laden zum »Tag der Städtebauförderung« ein. Paul Pömpel wird am 5. Mai kleine Präsente und Gutscheine verteilen.

Abschlussveranstaltung zum Stadtentwicklungsprozess »Mein Herford 2030«

Präsentationen und Bürgergespräche sollen an diesem Tag kombiniert werden mit der Abschlussveranstaltung zum Stadtentwicklungsprozess »Mein Herford 2030«. Der Dialog mit den Herfordern ist Bürgermeister Tim Kähler wichtig: »Eine Stadt ist nur so gut, wie sie von den Bürgern empfunden wird. Und deshalb geht es mir darum, dass die Bürger ihre Stadt mitgestalten.«

Bürgerdialog auf dem Münsterkirchplatz

Zahlreiche Programmpunkte erwarten die Gäste in der Innenstadt zwischen Markthalle und Augustinerplatz. Unter dem Motto »Erklär doch mal« startet um 10 Uhr ein Bürgerdialog auf dem Münsterkirchplatz. Bürgermeister Tim Kähler gibt eine Einführung in den Stadtentwicklungsprozess.

Anschließend stellt die Arbeitsgruppe Stadtentwicklung in einer Gesprächsrunde Ergebnisse und Schwerpunkte des Prozesses vor: »Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, ihre Wünsche, Ideen und Anregungen beizusteuern«, kündigt Kähler die letzte Beteiligungs-Möglichkeit an, bevor das Konzept verabschiedet wird.

Info-Stände und Kreativ-Werkstatt

Interessierte haben bis 14 Uhr Gelegenheit, sich über das Stadtentwicklungskonzept zu informieren. Ergänzend dazu gibt es Info-Stände im Zelt auf dem Münsterkirchplatz zum Bildungscampus, zur Markthalle, zum Archäologischen Fenster am Münster und zum Citymanagement. Für die Kleinen liegt das XXL-Baustellen-Memory aus, und in der Kreativwerkstatt können sie mit Erbsen bauen.

Führungen durch die Neustadt und zum Fassadenprogramm

Zwei Führungen gibt es unter dem Motto »Zeig doch mal«: Um 12 Uhr geht es durch die Neustadt. Vorgestellt werden die Baumaßnahmen im Gehrenberg, in der Höckerstraße und auf dem Neuen Markt. Um 12.45 Uhr können sich Interessierte einer Führung zum Fassaden-Programm durch die Radewig anschließen. Beide Führungen starten im Informationszelt auf dem Münsterkirchplatz.

Einblicke in die Markthalle

Darüber hinaus bietet die Pro Herford um 11.30 und 13 Uhr Einblicke in die neue Markthalle. Dabei wird der aktuelle Planungsstand vorgestellt. Das Projekt »Herford ans Wasser« ist ab 11.30 Uhr Thema an der Radewiger Brücke. Neben Informationen zum geplanten Zugang zum Wasser können Interessierte mit einem Biologen das Wasser erforschen und Proben entnehmen. »Gummistiefel sind hilfreich«, sagt Stefan Tillmann (Pro Herford).

Klön-Schnack-Treffen am Augustinerplatz

Zum Klön-Schnack-Treffen »Erzähl doch mal« lädt die Facebook-Gruppe »Herford verbindet« rund um den neuen Augustinerplatz vor dem Altstadt-Centrum ein. Zeitzeugen können in geselliger Runde ihre besonderen Erinnerungen und Verbindungen zu dem jahrelang leerstehenden Komplex miteinander teilen. Kaffee und Kuchen werden für einen Unkostenbeitrag gereicht. Dazu spielt »Herford im Takt«. Die Begrüßung übernimmt um 11.30 Uhr Bürgermeister Tim Kähler.

Innenstadtverein stellt sich vor

Unter der Überschrift »Mach doch mal mit« stellt sich der Innenstadtverein von 11 bis 14 Uhr auf dem Linnenbauerplatz vor. Über umgesetzte und geplante Projekte informieren die Vorstandsmitglieder. Als Gäste werden die jungen Leo’s am Stand begrüßt, die ihr Projekt auf dem Linnenbauerplatz vorstellen.

Baustellen-Party

»Komm doch mal vorbei« lautet die Einladung zur Baustellenparty, bevor der Neue Markt umgestaltet wird: Am Samstag wird hier von 11 bis 18 Uhr gefeiert – mit Streetfood-Ständen und Musik. Für Stimmung sorgt »Retro Maniak«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.