Musikfestival für 900 Grundschüler aus dem Kreis Herford in der OPG - mein Video Das ist Rock’n’Roll für Kinder

Herford/Hiddenhausen (WB). Rock am Ring? Wenn es nach Sebastian Dold von der Kinderrock-Band Krawallo geht, könnte dieses Musikfestival in Hiddenhausen den großen Bruder locker in die Tasche stecken.

Von Jan Gruhn
Laden zum Musikfestival für Kinder in die Olof-Palme-Gesamtschule in Hiddenhausen ein (von links): Carolin Becker (Volksbank), Sebastian Dold (Krawallo), Dirk Unternbäumer (Wittekinds Kultur), Jelena Radeljicć (Weinrich) und Jochen Vahle (Randale).
Laden zum Musikfestival für Kinder in die Olof-Palme-Gesamtschule in Hiddenhausen ein (von links): Carolin Becker (Volksbank), Sebastian Dold (Krawallo), Dirk Unternbäumer (Wittekinds Kultur), Jelena Radeljicć (Weinrich) und Jochen Vahle (Randale). Foto: Jan Gruhn

Zumindest im Hinblick auf die Konzertbesucher und deren Spaß am Mitmachen: Am Freitag, 5. Oktober, findet das zweite Kindermusikfestival für Grundschüler aus dem Kreis Herford in der Olof-Palme-Gesamtschule (OPG) statt. In zwei Vormittagskonzerten für jeweils 450 Schüler stehen dann fünf Größen der Kindermusik-Szene gemeinsam auf der Bühne. »So wollen wir Kinder erreichen, die Musik sonst nicht in dieser Form erleben würden«, erklärt Mitorganisator Dold. 

»Musik ist für uns alle wichtig«

Veranstalter ist der Verein Wittekinds Kultur in Zusammenarbeit mit »Kindermusik.de« – ein Verbund von Kindermusikern aus dem deutschsprachigen Raum. »Musik ist für uns alle wichtig«, erklärt Dirk Unternbäumer von Wittekinds Kultur. »Sie hilft dabei, sich auszudrücken. Das gilt besonders für Kinder.«

Neben Krawallo wird bei dem Festival die Bielefelder Band Randale dabei sein. Deren Frontmann Jochen Vahle freut sich besonders auf das Zusammenspiel der verschiedenen Künstler: »Da entsteht eine ganz besondere Magie auf der Bühne!«

Auf eben dieser wird auch Ferri alias Georg Feils aus Frankfurt stehen. Der größte Hit des studierten Pädagogen ist der Song »Gummibär«. An seiner Seite spielt in diesem Konzert das Duo »Die Rotzgören«, bestehend aus Suli Puschban (Berlin/»Ich habe die Schnauze voll von rosa«) und Astrid Hauke alias Lieselotte Quetschkommode aus Bielefeld. Hinzu kommt Mathias Lück aus Burgdorf bei Hannover.

»Das ist Rock’n’Roll: Gemeinsam etwas erschaffen«

»Für die Musiker sind zwei Konzerte hintereinander nicht ohne«, weiß Dold. Besonders, wenn es Kinderkonzerte sind. Der Nachwuchs habe nämlich besonders großen Spaß an der Interaktion mit dem Künstler. »Das ist Rock’n’Roll: Gemeinsam etwas erschaffen«, betont Dold. Für die Schüler ist die Teilnahme kostenlos.

»Die Schulen müssen nur den Transport regeln«, erklärt der Musiker. Für die notwendige finanzielle Unterstützung des Festivals sorgen der Schokoladenhersteller Weinrich sowie die Volksbank Bad Oeynhausen-Herford.

Ab Montag, 9. April, können sich die Grundschulen des Kreises per Mail für die Tickets anmelden. Bei der Premiere vor zwei Jahren mussten die Veranstalter eigenen Angaben zufolge etwa ein Drittel aller Kartenwünsche ablehnen. Die Konzerte sollen um 9 sowie um 11 Uhr beginnen – und damit im Rahmen der Unterrichtszeit stattfinden. Unter dieser Adresse gibt’s die Tickets:

 veranstaltung@meinevolksbank.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.