Messe Herbstzeitlos lockt tausende Besucher an Große Auswahl in besonderem Ambiente

Herford (WB). »Lässig, stimmungsvoll, besonders« lautet das Motto der Messe »Herbstzeitlos« im alten Herforder Güterbahnhof. Auf 3600 Quadratmetern lockten insgesamt 80 Aussteller mit Kunst, Handwerk und vielem mehr.

Von Sophie Hoffmeier
Ehsau Alaei (links) berät Philip Gänsel und Sonja Engel, wie sie sich ihre individuelle Lampe zusammenstellen können. Bei Herbstzeitlos kommt Außergewöhnliches an.
Ehsau Alaei (links) berät Philip Gänsel und Sonja Engel, wie sie sich ihre individuelle Lampe zusammenstellen können. Bei Herbstzeitlos kommt Außergewöhnliches an. Foto: Sophie Hoffmeier

Parkplätze waren am Wochenende rund um den Güterbahnhof Mangelware. Besucher aus der ganzen Region hatten sich auf den Weg zur Lifestylemesse nach Herford gemacht, um in den historischen Stückguthallen zu stöbern. »Das Ambiente stimmt einfach. Die Auswahl ist extravagant und trotzdem zu fairen Preisen«, sagt Gabi Herzog. Sie ist am Wochenende eine der Besucherinnen der Messe »Herbstzeitlos« im Güterbahnhof und wie viele andere Besucher auch auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem.

Auf dem Gelände stellen insgesamt 80 Aussteller aus, die aus ganz Deutschland angereist waren. Unter ihnen sind in diesem Jahr 27, die das erste Mal an der Messe teilgenommen haben. In der ersten Halle riecht es nach frischem Holz. Grund dafür sind die geschnitzten Skulpturen von Klaus Seliger. Ein Stück weiter steigt der Duft von frisch gemahlenem Kaffee in die Nase. Kulinarische Erlebnisse in Form von Salzen, Käse, Wein und aromatischen Tees warten außerdem darauf, entdeckt zu werden und sorgen für weitere vielschichtige Gerüche.

Das Interesse für die Messe ist ungebrochen. Sie lockte mehrere tausend Besucher an. »In den letzten Jahren konnten wir immer stabile Zahlen verzeichnen«, berichtet Sylke Wemhöner vom Veranstaltungsteam. Ein Blick auf die Autokennzeichen auf dem Parkplatz verrät, dass viele Besucher von weit her angereist sind.

Heidi Lämmchen kann sich noch an ihren ersten Besuch der Messe vor fast 20 Jahren erinnern: »Es war kalt und die Auswahl war weitaus nicht so groß.« Mittlerweile könne sie nur staunen, was sich seitdem getan habe: »Kompliment an die Veranstalter.«

Das Sortiment kommt gut an. Verwirklichen können sich die Besucher unter anderem am Stand von »Vintage Lights«. Dort werden Lampen ganz individuell zusammengesetzt. Mode, Schmuck und Handwerkskunst finden ebenfalls ihre Liebhaber. Bei der Dekoration sind vor allem schlichte, gedeckte Farben im Trend. »Nur bei Kissen, da geht die Tendenz zu bunten Mustern«, sagt Anika Maach von »Land & Leben«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.