Elverdissen lädt zum gemeinsamen Genießen ein Erster Brunch auf dem Dorfplatz

Herford (WB). Ein sonniger Morgen unter Bäumen. 22 schön dekorierte Tische gedeckt mit Leckereien. Familien, Freunde, Nachbarn und Kollegen im Gespräch. So, oder so ähnlich, soll der erste Brunch auf dem Dorfplatz in Elverdissen werden, den Quartiersentwicklerin Judith Stallner für den 10. September organisiert.

Von Thomas Klüter
Quartiersentwicklerin Judith Stallner (rechts) und Kathrin Born laden zum Brunch auf den Elverdisser Dorfplatz ein.
Quartiersentwicklerin Judith Stallner (rechts) und Kathrin Born laden zum Brunch auf den Elverdisser Dorfplatz ein. Foto: Thomas Klüter

Von 11 bis 15 Uhr wird geschlemmt, geklönt, gelacht und vielleicht auch über Neuigkeiten diskutiert. »Wir möchten die Elverdisser zusammen bringen und den Dorfplatz mit Leben füllen«, sagt Stallner. Zusammen mit der ehrenamtlichen Helferin Kathrin Bon hat die Quartiersentwicklerin daher schon einige Vorbereitungen getroffen. Gutes Wetter ist bestellt, Amico Piedro von der Eisdiele Ani­gelato ist eingeladen und die Tische und Bänke sind auch schon organisiert.

Tische selber dekorieren

»Die können die Teilnehmer nach eigenen Wünschen und Vorstellungen dekorieren«, so Stallner. Ein Tisch für bis zu acht Personen kann für 40 Euro reserviert werden, ein Einzelplatz kostet fünf Euro. Die Köstlichkeiten und Getränke werden von den Gästen selbst zum Brunch mitgebracht. »Wichtig ist, dass die Teilnehmer sich vorher bei mir anmelden«, sagt Stallner. Das kann entweder in den Sprechzeiten im Quartiersbüro, Werler Straße 16, dienstags von 15 bis 16.30 Uhr und donnerstags von 10.30 bis 12 Uhr passieren, oder telefonisch unter 05221/189418 und 0151/16316387. Eine verbindliche Anmeldung durch Bezahlung muss spätestens bis zum 31. August erfolgen.

Hoffen auf gutes Wetter

»Bei schlechtem Wetter muss die Veranstaltung leider ausfallen«, sagt Stallner. »Und es ist keine Erstattung der gezahlten Beträge möglich.« Alle Einnahmen aus der Aktion fließen aber in jedem Fall zurück in Projekte der Elverdisser Quartiersentwicklung. »Wofür sie genau verwendet werden, ist noch nicht beschlossen«, sagt Judith Stallner. »Wir denken aber zum Beispiel über weitere Bänke für den Dorfplatz nach und eventuell über einen Boule-Platz.« Geplant sei auch ein großes Schild gegenüber des ehemaligen Hotels Ehrler, so die Quartiersentwicklerin. »Dort können die örtlichen Vereine dann Werbebanner präsentieren.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.